Tag 1683 – Corontäne Tag 10.

Wir haben uns heute an eine Familie gebunden, die nun unser Kontakt für die nächsten Wochen wird. Gegenseitig. Und falls die Maßnahmen nicht – wie in Deutschland – doch noch verschärft werden. Die Wahl fiel, aus Gründen, auf B. und seine Eltern. Wir haben da nämlich ein Projekt, wir nennen es Casa Corona und es wird ein Baumhaus im Wald für die Jungs.

Michel fremdelte zunächst sehr mit der Situation. Das wird noch lustig, wenn hier irgendwann wieder normaler Betrieb losgeht (sicher nicht nächsten Freitag wie ursprünglich geplant). Es brauchte etwa eine halbe Stunde, bis sich Michel traute, ins Haus der Freunde, wo er schon drülfzig mal war, zu kommen.

Nach einem kleinen Update drinnen und einer Runde Händewaschen für alle ruinierten wir dann den Unterboden des Prius endgültig (es fielen weitere zwei Teile ab) und wir denken jetzt doch verschärft über den Kauf eines Traktors als neues Auto nach, aber so weit ist es auch wieder nicht zum Casa-Corona-Wald und wir wissen jetzt ja, dass das Auto für den Weg nicht geeignet ist. Jedenfalls war es da total schön und der ganze Nachmittag nahezu normal und so dringend nötig und dass wir eine Waldbrandwarnung haben, haben wir erst hinterher gesehen, ’schwör!

Wir haben sogar noch Würstchen über dem Feuer gegrillt. Wir sind so eingenorwegert!

Ansonsten: mir geht’s nicht so gut, das merkt man daran, dass ich um halb sieben wach war, nicht mehr schlafen konnte, und um viertel vor acht aufstand um das Bad zu putzen. Ich finde den Film nach wie vor scheiße.

3 Gedanken zu “Tag 1683 – Corontäne Tag 10.

  1. Jana schreibt:

    Das ist der besch…….. Film, den ich je gesehen habe.

    Aber trotzdem auch von mir happy anniversary Frau Doktor. Habs auf Twitter gesehen und gestaunt, wohin die Zeit ist.

    Gefällt 1 Person

  2. Irene schreibt:

    Jou, Anwärter für die mieseste Goldene Himbeere aller Zeiten. Aber die Türen sind zugeschlossen, wir müssen ihn bis zu Ende schauen. Besorgen wir uns ein paar Nachos aka bauen ein Baumhaus (ihr) bzw. erlauben den Nachbarskindern Versteckspielen im hinteren Gartenbereich unseres echt riesigen Gartens (wir).

    Gefällt 1 Person

  3. Sunni schreibt:

    Also mitten im bisher schlechtesten Film unserer Zeiten ein Baumhaus PLUS Würstchen am Feuer grillen…Wenn das nichts für das Tagebuch ist, das man den Kindern machen könnte, so mit Bildern von leicht derangierten Wohnungen und mäßig fröhlichen Eltern. Ach, wenn sie dann später stauen, so mit 38, und sagen: Weißt du noch, wie toll das war und wir haben uns auch nur 16 Mal pro Tag gestritten…DAS werden dann Erinnerungen sein, die ja keiner sonst hat, also außer uns allen. Und das richtig Tolle: Jeder Film hat mal ein Ende, auch der mit 36 Fortsetzungen! Weiter gut durchputzen! Sunni

    Gefällt 1 Person

Schreibe eine Antwort zu Sunni Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s