Tag 1717 – Corontäne Tag 44.

Michel hat heute ein neues Spiel für die Switch bekommen. Let’s Go, Pikachu. Das war die ausgelobte Prämie für „10 mal in Folge oder 20 mal insgesamt im eigenen Bett schlafen“ und die 10 mal hat er geschafft. Ich habe etwas besorgt nachgefragt, ob er dann jetzt wieder nachts rüberkommt, aber er sagte, er versuche, in seinem Bett zu bleiben.

Es sieht ja auf dem Bild so aus, als spielten sie friedlich miteinander, aber das täuscht. Gewaltig sogar. Fragen Sie nicht, ich bin einfach sehr froh, wenn die ab Montag wieder beide in getrennten Einrichtungen sind, wenigstens ein paar Stunden am Tag.

Pippi macht die ganze Zeit Geräusche, singt, erzählt, rülpst infernalisch laut und drei Familienmitglieder sind nach dem heutigen Tag davon maximal genervt.

Nach der Einkaufstour zum Spiel kaufen im beschaulichen Eidsvoll leider einen Akt großer Dummheit bezeugen dürfen. Auf dem Kreisverkehr feierten ca. 6-7 Jugendliche („Russ“, also die diesjährigen Schulabgänger) mit Sofas und Getränken aus Dosen, ohne Ab- und mit wenig Anstand. Ich sehe Schulen und Kindergärten wieder schließen wegen solcher Vollpfosten und möchte die schütteln, aber das geht auch nicht mit Abstand. Würstchen.

Abends ein Lieblingsessen. Reis mit Scheiß. Oder wie die Kinder es nennen: Reis mit das mag ich nicht ich will Ketchup.

Heute wieder einen Tag von „Menschen sind komisch, und die meisten halt auch dumm“.

3 Gedanken zu “Tag 1717 – Corontäne Tag 44.

  1. Sunni schreibt:

    Sie kennen den Spruch mit der Taube? „Mit Dummen diskutieren ist wie mit einer Taube Schach spielen. Sie können noch so gut spielen, am Ende wird sie alle Figuren umschmeißen, auf das Brett kacken und sich als Sieger fühlen!“ Genau so läuft das, hier auch.Gestern sah ich ca. 40 Motorradfahrer ihre neugewonnene „persönliche Freiheit nutzen“, alle mit einer Bratwurst und Bier (!)…schön und fröhlich nebeneinander stehen oder sitzen in fröhlicher Diskussion, dazwischen Frauen mit Kinderwagen, Ältere mit Rollator und Gehhilfe (Rehakliniken ganz in der Nähe), keinerlei Mundschutz, nichts von Abstand, keiner, nirgends. Man reichte sich teilweise das Leckeis, das dort verkauft wird, zum Probieren herum. Ich war schließlich so verärgert, dass ich unseren kleinen Ausgang beenden musste und in den eigenen Garten/Haus zurückkehren. Wie sagt man? Darwin und Karma, das reicht am Ende…

    Liken

Schreibe eine Antwort zu Sunni Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s