Tag 388 – Tagwerk.

Dank Herr Rabe und seiner Kinderbetreuungsskills habe ich jetzt zwei neue T-Shirts. 

Nämlich Lucille und Shelly. Für große Worte bin ich jetzt gerade viel zu platt, deshalb lasse ich einfach Bilder sprechen, die Bilder sind zwar auch schlecht, weil ich die selbst machen musste, weil Herr Rabe schon schlief, aber was solls. Also hier:

Nummer eins: Shelly, als Kurzarm-Version, weil meine T-Shirts alle Löcher haben.


Shelly geht wirklich ganz einfach, allerdings würde ich beim nächsten Mal, weil ich ja jetzt weiß, dass das mit dem Kragen schon so passt, doch die Ärmel-und Seitennaht in eins Schließen, nachdem der Ärmel schon eingepasst ist. Das führt sonst zu Gemurkse in der Achsel *hust*.


Kragen-Detail.


Nummer zwei: Lucille, auch als Kurzarm-Version und erstmal schlicht, zum Üben. Vielleicht mache ich noch ne Blume oder ne Schleife dran.


Kleiner Tipp: Oberarmumfang > Handgelenkumfang, die 23 cm Armbündchen reichen bei der Kurzarmversion so eben, wenn der Stoff sehr stretchy ist (so wie dieser). Sonst gefällt mir der Schnitt sehr gut, obwohl ich meistens nicht so auf gerafftes stehe (vor allem an den Schultern).


Was bleibt zu sagen? Hmm, vielleicht dass die Größe bei beiden S ist, das passt gut (gruselig aber wahr: ich bin wieder bei fast der gleichen Figur wie vor Pippi (ja, als ich die Hyperthyreose hatte und furchtbar abnahm, genau!) und deutlich schlanker als vor Michel), dass ich mich wie bei allen Schnittmustern wieder gefragt habe, ob XXL-tragende Menschen wirklich automatisch auch immer längere Arme haben, dass die Stoffbedarf-Abgaben wohl auf Größe XXL berechnet sind und ich jetzt massig Stoff übrig habe und dass ich mir, hoffentlich morgen schon, einen Lucille-Rollkragenpulli mit Pinguinkragen machen werde. Weil, Pinguine! 

3 Gedanken zu “Tag 388 – Tagwerk.

  1. ohmskine schreibt:

    Hallo Frau Rabe,

    das sind sehr hübsche T-Shirts uns sie stehen Ihnen gut. Da haben Sie Ihre „freie“ Zeit mit hohem Wirkungsgrad vertrödelt.
    Bin schon länger auf der Suche nach einem Schnitt mit hübscher Kragen-Variante. Danke für die Inspiration.

    Ärgern Sie sich nicht über den Zeitverlust im Lab, immerhin kann Ihnen keiner Untätigkeit vorwerfen.

    Gruß,
    ohmskine

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s