Tag 654 – Ach, Hasi.

Du hast um einen Aufsatz gebeten. Das hier ist keiner, weil ein Aufsatz bestimmt irgendwelche formellen Kriterien einhalten muss, die zu recherchieren ich jetzt viel zu faul bin. Aber eine Begründung, die kann ich Dir liefern. Eine Begründung, weshalb ich mich an dem Crowdfunding für deine Mietkaution beteiligt habe. 

Die Gründe dafür sind total simpel. Wirklich. 

Weil ich dich gern hab. 

Weil ich weiß, wie kacke Geldnot ist. 

Weil ich weiß (wenn auch nur indirekt), was Alleinerziehende leisten. Müssen. Ob sie wollen oder nicht. 

Weil ich finde, dass keine*r in einer solchen Situation, wie du sie gerade erlebst, alleine dastehen sollte.

Weil das alles, was du gerade erlebst, halt auch einfach wahnsinnig unfair vom Universum und einzelnen Personen darin ist. 

Weil ich hoffe, dass dir damit eine von vielen Lasten von den Schultern genommen werden kann. 

Weil ich so gerne viel mehr helfen würde, mehr tun würde. Praktische Dinge. Anpack-Dinge (ich kann voll gut Renovieren! Und ich mache das sogar ausgesprochen gern!). Aber ich zu weit weg bin. 

Weil ich möchte, dass du lachst. (Oder weinst, aber nicht aus Erschöpfung oder Leere oder Wundsein heraus.)

Weil ich finde, dass du wahnsinnig stark bist und möchte, dass du das auch selbst (wieder) wahrnehmen kannst. 

Weil du meine Freundin bist. 

Deshalb halt. 

Ganz einfach. 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s