Tag 777 – Schnaps! (Wär echt ne Idee…)

Ich will da eigentlich nicht drüber schreiben. Aber! 13 % für Rechte. Gewählt vermutlich wegen irgendwas aus dem magischen Dreieck „Wird man ja wohl noch sagen dürfen“, „Merkel muss weg“ und „DIE [Geflüchteten, Moslems, Juden, Genderforscher*Innen, …] nehmen uns ALLES [Geld, Jobs, Frauen, rostig-verstaubte Weltbilder] erhalten“ demokratisch gewählt. Ich würde ja sagen, dass das ein Grund mehr ist, erstmal nicht nach Deutschland zurückzukommen, aber wir hier in Norwegen haben ja auch 15 % für die Fremskrittspartiet. Vermutlich hat man in so nem Land halt ~15% Nazis. Und in einer Demokratie muss man sich auch mit unliebsamem herumschlagen. Ist jetzt halt die Frage, was man draus macht. Hat man wirklich nichts aus der deutschen Geschichte gelernt, kann man (so als große Partei jetzt…) die Nazis einfach ölen lassen und Wunden lecken und sich einen fetten Rechtsruck geben, um dann in vier Jahren festzustellen, dass die Leute dann doch lieber das Original und nicht die Fälschung wählen. Oder aber man zeigt deutlich, dass Rechts sein zwar legitim ist, aber halt scheiße. Dass man nicht mitspielen darf, wenn man so drauf ist. Auch wenn ein laut pöbelnder Haufen hinter einem steht, der Haufen sind trotz allem nur 13%, der 87%-Haufen ist noch viel größer. Und vielleicht ist es auch an der Zeit, nochmal drauf hinzuweisen, dass das 3. Reich letzten Endes für fast alle nur Abstufungen vom Grausamkeit bereithielt. Vielleicht, ganz vielleicht, sehen die 13% Dinge ja anders, wenn ihre jugendlichen Söhne quasi von der Schulbank weg eingezogen werden. Wenn der nette Zahnarzt von nebenan plötzlich weg ist, weil er Mohamed heißt. Wenn die Tochter geächtet, gefoltert und schließlich interniert wird, weil sie ihre Liebe zu einer anderen Frau nicht gut genug verbarg. Wenn aus „Arbeit für alle (Deutschen)“ plötzlich „Arbeit für alle, Kriegsgerät will gebaut werden!“ wird. Ich glaube es aber nicht. Ich glaube nicht, dass diese Leute irgendwas lernen würden, bevor es sehr viel zu spät ist.

Hoffen wir mal, dass niemand sie mitspielen lässt.

5 Gedanken zu “Tag 777 – Schnaps! (Wär echt ne Idee…)

  1. Sehr ähnliche Gedanken hier bei uns! Mit das erste, was mir durch den Kopf schoss: „Vielleicht sollten wir doch wieder auswandern?“ ABER: wir waren die letzten vier Jahre in der Schweiz, und dort ist die SVP stärkste Partei. Und deren Wahlplakate und Wahlprogramme….nun ja! Vielleicht ist es auch an der Zeit, dass nicht nur die 13% in Deutschland lautstark ihre Meinung rauspöbeln, sondern dass alle anderen auch noch lauter sagen müssen, was sie denken.
    Liebe Grüße auf jeden Fall nach Norwegen!

    Gefällt 1 Person

  2. Mamamaj schreibt:

    Ich hoffe sehr, dass sich die Protestwähler nun genug ausgetobt haben und die (hoffentlich zustande kommende) Koalition von schwarz grün gelb es schafft die Deutschen von der Demokratie zu überzeugen. Und dass die Nazis nicht mitspielen dürfen… weil nicht zuletzt sich die übrigen Opositionsparteien gegen sie zusammentun und nicht beleidigt ihre Wunden lecken.
    PS. Ich finde ein politisches Statement in so einer Situation sehr wichtig und Danke dafür!
    LG Mamamaj

    Gefällt 1 Person

  3. Ich hoffe auch, dass niemand sie mitspielen lässt.

    Ich glaube aber nicht, dass die 13% alles Nazis sind. Da ist einfach unheimlich viel Frust – gerade in wirtschaftlich schwächeren Regionen, wo es (an heutzutage eben recht durchlässigen Grenzen) auch alle möglichen Formen von Kriminalität gibt. Wenn dann jemand mit scheinbar sehr einfachen Lösungen daher kommt und es die etablierten Parteien seit Jahren nicht vernünftig auf die Reihe bekommen, kann ich das auch in gewisser Weise verstehen. (Auch wenn ich selbst nie und nimmer so wählen würde.) Ganz ehrlich: Frau Merkel als Kanzlerin will ich eigentlich nicht, aber Martin Schulz ist leider auch keine Alternative …und nun? Nichtwählen kommt nicht in Frage, aber eine Partei mit der ich mich 100%ig identifizieren kann, gibt es derzeit auch nicht. Ich gehöre also zu den 87%, die NICHT AfD gewählt haben, aber wirklich glücklich bin ich weder mit den Parteien noch mit dem Wahlausgang. (Überrascht hat er mich allerdings auch nicht wirklich.)

    Vielleicht sollte Deutschland auch endlich weg von irgendwelchen Koaltitionen, eine Minderheitenregierung bilden und dann auf Sachebene zusammen arbeiten. Aber Sachebene – das wäre ja für viele Politiker völlig neu und unerwartet, da ginge ja das Weltbild kaputt, wer gut und wer böse ist. So weit sind wir dann wohl doch noch nicht.

    Gefällt mir

  4. Bettina schreibt:

    Ich wohne in Sachsen, wo mehr als 30% AFD gewählt haben – was ich als absolut gruselig, aber nicht unerwartet erlebe. Da ich beruflich viel mit Menschen zusammenkomme, sehe ich das Problem nicht in „rechten“ Einstellungen – die haben manche der AFD- Wähler sicher auch, aber wahrscheinlich kaum die Mehrheit – sondern in einer Mischung aus Frust, Angst, überzogenen Erwartungen an die Politik, verklärten Erinnerungen an die ach so schöne DDR – und der Meinung, es „denen da oben“ mal so richtig zeigen zu können.
    Seit drei Jahren höre ich immer wieder die Auffassung, dass „den Ausländern alles hinten reingesteckt wird“, während es den Deutschen immer schlechter geht. Und früher war sowieso alles besser. Hallo?! Möchte da jemand tauschen? Möchte irgendwer auch nur eine Woche real existierenden Sozialismus leben?
    Das Problem ist, meiner Meinung nach, dass viele nie gelernt haben, für sich selbst Verantwortung zu übernehmen. Dass das Leben nicht immer unkompliziert ist, scheinen Sie, Frau Rabe, ja durchaus auch zu erleben (Alles Gute beim Durchbeißen!!!)
    Aber die Populisten bieten Sündenböcke und einfache Lösungen an, das ist doch perfekt, oder? Muss man sich keine Gedanken darüber machen, das Politik immer aus Kompromissen besteht und dass man selber Verantwortung hat für das eigene Leben und auch für das Land, indem man lebt. Ich wünsche mir sehr, dass die aktuell sehr anstrengenden Diskussionen zumindest einige Leute ernsthaft zum Nachdenken bringen!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s