Tag 1070 – Ferientag 8. Vom Telefonieren.

Dafür dass ich nicht gern telefoniere, mache ich das grad echt viel. Mit Banken, mit dem NAV, mit meiner Mutter, mit der Umzugsfirma, mit der Versicherung. Vor allem die Gespräche mit Banken sind so… hmm. Uff. Uffuffuff. Was ich nämlich bei der ganzen Kreditsache nicht bedacht hatte: die Pfanddokumente (wie auch immer das auf Deutsch heißen würde) müssen am Tag der Übernahme schriftlich beim Ting (äh, Gemeindeverwaltung?) vorliegen, dafür müssen sie bei großen Banken halt erst per Post zur Zentralen Pfanddokumenteabteilung, die macht nen Stempel drauf und dann schickt die es halt weiter an den Ting. Ergo: zwei mal Postlaufzeit. Normalerweise braucht Post hier nicht lange, 2 Tage maximal, aber der Kaufvertrag fürs Haus hat zum Beispiel jetzt eine Woche gebraucht. Es eilt also, es brennt geradezu, gar nicht mal dass das Eigenkapital da ist (da haben wir noch ne Woche Zeit), sondern dass der Kreditvertrag unterschrieben werden muss. Asap, am besten eigentlich vor ner Woche schon. Hoppala.

Nun ja, morgen könnten wir einen Vertrag unterschreiben, ob wir das tun, hängt davon ab, ob wir bis morgen 14:00 Uhr noch konkrete, bessere Angebote* kriegen und ob diese besseren Angebote von der betreffenden Bank eventuell gematched oder unterboten werden können. Die Wahrscheinlichkeit, dass wir morgen irgendwas unterzeichnen ist jedenfalls hoch.

Es bleibt alles spannend hier, etwas zu spannend für meinen Geschmack, aber tjanun. So ist das eben. Die Kinder freuen sich jedenfalls darüber, wenn ich viel telefonieren muss, dann passt nämlich Peppa Pig auf sie auf. Jaja, Asche auf mein Haupt.

___

Auto-Lobhudelei: s.o.

___

*Sie dürfen mir (und auch Herrn Rabe, das klingt hier alles immer so als wäre der total passiv in der Geschichte und: ist er nicht) schon ein bisschen gesunden Menschenverstand zutrauen. Wir haben das alles vorwärts und rückwärts durchgerechnet, wir wissen, dass der reine Zinssatz nicht hundertprozentig aussagekräftig ist, wir wissen, dass es in Deutschland Sondertilgungsrechte gibt und dass das manchmal Trara geben kann, und vor allem: wir wissen, dass vieles in Norwegen anders läuft. Gerade diese Bankgeschichten sind hier anders gelagert. Jetzt eilt es sehr, das ist keine tolle Verhandlungsbasis, wir können nicht in Seelenruhe 20 Banken gegeneinander ausspielen, aber das wollen wir auch gar nicht. Drei reichen.

4 Gedanken zu “Tag 1070 – Ferientag 8. Vom Telefonieren.

  1. Sunni schreibt:

    Ich finde ja, Sie machen das toll. Und eins mal so dazu: Ihr Haus, Ihr Geld, Ihre Nerven und Zeit. Und da gibt es nichts hinzuweisen und zu raten. Sie sind doch schon groß. So. Und morgen geht das irgendwie glatt, ganz sicher! Und das wird alles richtig toll in Oslo. Und es gibt dort Kirschen an den Bäumen (wollen wir ja nicht vergessen), gut jetzt nicht mehr, aber im Prinzip! Schlafen Sie gut!Sunni

    Gefällt mir

  2. Den Banken gegenüber muss man immer Selbstbewusst auftreten. Bei mir wollten sie früher immer noch irgend ein zusätzliches Dokument oder den Steuerauszug von vor 3 Jahren etc. Und ich sage immer, nein, das sind mir zu persönliche Daten, die geb ich nicht raus. Und ich werde immer besser darin.

    Mein Mann hatte bei so Verhandlungen viel weniger Rückgrat, aber auch er kommt langsam dahin.
    Als er das letzte Mal alleine zur Bank musste*, machte ich ihm ein Excel mit all unseren Sicherheiten, Konten, nur für ihn, zum drauf schauen gemacht, das half ihm beim verhandeln enorm.

    *weil ich so dringend arbeiten musste 😉, bzw war es mir zu dumm mir Zeit dafür zu nehmen.

    Gefällt mir

  3. Kathi schreibt:

    Ich finds echt genial wie schnell das bei den norw. Banken geht. Arbeite in Deutschland in der Bank u wenn ich an den Prozess für einen Kreditantrag in Baufinanz. Höhe denke… Boah da vergehen nicht nur erstmal 3 Termine mit Berechnungen, Unterlagen, Rückmeldungen… Sondern bis zur Unterschrift def auch mal mind 3 Wochen!… Und das natürlich alles in der Filiale, weil online Kreditantrag mäßig nix geschickt werden darf. Und für die 2 Monate Kd wünscht bis Kd bekommt feiert man sich dann für seine tollen Prozesse…

    Gefällt 1 Person

Ich freue mich über jeden Kommentar, außer er ist blöd, dann nicht. Außerdem ist jetzt wohl der richtige Zeitpunkt, um Ihnen mitzuteilen, dass WordPress bei jedem Kommentar eine mail an mich schickt, in der die Mailadresse, die Sie angegeben haben und auch ihre IP-Adresse stehen. Müssen Sie halt selbst wissen, ob Sie mir vertrauen, dass ich diese mails von meinen Devices alle sofort lösche, und ob Sie damit leben können, dass WordPress diese Daten auch speichert (damit Sie nämlich beim nächsten Mal hier einfacher kommentieren können).

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s