Tag 1402 – Nicht so schlau.

Huch, so spät schon!

So geht es mir gerade jeden Tag und jeden Morgen dann auch, wenn der Wecker klingelt: huch, schon Aufstehzeit. Mag nicht. Noch fünf Minuten. Nochmal fünf Minuten. Oh, jetzt wird’s echt Zeit. Oh, ich renne schon wieder zum Bus.

Lerneffekt? Nope. Jeden Abend wieder: huch, so spät schon, zackig ins Bett, duschen* noch, dann bloggen, hups, alle guten Blogideen sind wie weggeblasen, naja, nicht so schlimm, ist ja auch schon spät. Klug. Nicht.

Ich schiebe folgende Gründe vor:

  • Es ist einfach immer hell, man kann auch um zehn noch ohne elektrisches Licht Stoffe zuschneiden, Melamin, dings.
  • Die Kinder kommen (s.o.) abends auch schlecht ins Bett und kaum zur Ruhe, bis ich aus dem Kinderzimmer raus bin ist es also auch meist schon halb neun und bei aller Liebe, ich will schon gern noch was von meinem Abend haben bevor ich mich selbst ins Bett schicke
  • Schlechte Jobhygiene (nicht nur bei mir) führt dazu, dass ich oft abends noch Mails bekomme, lese und beantworte (nur interne Inspektoratssachen und nur kurze Dinge, die sich am Handy erledigen lassen)
  • Wenig Sport macht körperliche Unruhe (und auch Zipperlein aber das ist ein anderes Thema)
  • Kinder schlafen gern auf mir und ich deshalb ultra schlecht (das als vorgeschobener Grund warum ich nicht aus dem Bett raus komme)

Aber letztlich… ich komme halt abends nicht ins Bett und morgens da nicht raus weil mein Biorhythmus was ganz anderes will. Es scheitert also an meiner inneren Uhr und dass meine Willenskraft das mit zunehmendem Schlafdefizit unter der Woche irgendwann nur noch gerade so ausgleichen kann. Mich retten also meine Willenskraft und ein großes Talent und viel Übung im Sprinten zu öffentlichen Verkehrsmitteln. Wunderbar. Wenn ich groß bin lerne ich auch was aus dieser Erkenntnis, ich weiß nur noch nicht, was genau.

___

*abends duschen spart morgens 10 Minuten und ich schmiere kein Haarzeug ins Kissen. Deshalb versuche ich mir das grad anzugewöhnen.

Ein Gedanke zu “Tag 1402 – Nicht so schlau.

  1. Daran sollte man sich erinnern, wenn die Kinder in der Pubertät sind. Verständnis und so. Ich kann den Großen viel besser verstehen, warum er abends nicht ins Bett geht und morgens schwer raus kommt. So von Eule zu Eule. Der Ehemann als Ganz-leicht-Frühaufsteher (dafür aber auch ein Abends-mag-ich-nur-schlafen-Geher) hat eher kein Verständnis. Ich ganz viel.

    Liken

Ich freue mich über jeden Kommentar, außer er ist blöd, dann nicht. Außerdem ist jetzt wohl der richtige Zeitpunkt, um Ihnen mitzuteilen, dass WordPress bei jedem Kommentar eine mail an mich schickt, in der die Mailadresse, die Sie angegeben haben und auch ihre IP-Adresse stehen. Müssen Sie halt selbst wissen, ob Sie mir vertrauen, dass ich diese mails von meinen Devices alle sofort lösche, und ob Sie damit leben können, dass WordPress diese Daten auch speichert (damit Sie nämlich beim nächsten Mal hier einfacher kommentieren können).

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s