Tag 1984 – Im Arsch-er Tag.

Tja, also das war der Samstag. Ich wachte mit heftigen Kopfschmerzen im Bett eingeklemmt zwischen zwei Kindern auf. Die Kopfschmerzen gingen den Tag über nicht weg, im Gegenteil, auch nach irgendwann der zweiten Triptandosis nicht. Am frühen Nachmittag gesellten sich Unterleibskrämpfe dazu sowie ein „fiebriges“ Gefühl, das ich in den letzten Monaten immer am letzten/ersten Zyklustag hatte. Fieber hab ich da nicht, fühle mich aber so. Ich legte mich also ins Bett und verbrachte den Rest des Tages zum Großteil dort. Die Migräne, die sich gegen die zwei Dosen Triptane gewehrt hatte, verschwand, als die Blutung endlich eingesetzt hatte, nach 800 mg Ibuprofen. (Nehmen Sie bitte keine 800 mg Ibuprofen, ohne das mit einer medizinischen Fachperson besprochen zu haben.)

Mein Körper ist komisch. Mein Zyklus war dann dieses Mal nicht 28 Tage, so wie immer, sondern 26. Da brauche ich das Ergebnis der Blutprobe am Freitag morgen auch gar nicht erst abwarten, sondern kann gleich mit einer recht hohen Dosis Schilddrüsenblocker anfangen (machen Sie auch das nicht, aber ich hab noch andere, beim 3. Rezidiv inzwischen wohlbekannte, Symptome und das jetzt ist nur die Bestätigung, das was im Busch ist).

Kack.

3 Gedanken zu “Tag 1984 – Im Arsch-er Tag.

  1. Sunni schreibt:

    Zumindest ist DER Kacktag rum. Aber wenn ich 3. Rezidiv höre, wissen wir beide , wovon wir reden. Hier auch. Mist, verdammter. Daumendrücken und eine Portion Kraft schicken! Herzlich Sunni

    Liken

  2. Irene schreibt:

    Oh sch… – ich kann dir zumindest schilddrüsenmässig nachfühlen. Einfach ein „du tust mir leid“, erstens wegen der Beschwerden und zweitens wegen der zusätzlichen Baustelle „und wie nun weiter?“

    Liken

Ich freue mich über jeden Kommentar, außer er ist blöd, dann nicht. Außerdem ist jetzt wohl der richtige Zeitpunkt, um Ihnen mitzuteilen, dass WordPress bei jedem Kommentar eine mail an mich schickt, in der die Mailadresse, die Sie angegeben haben und auch ihre IP-Adresse stehen. Müssen Sie halt selbst wissen, ob Sie mir vertrauen, dass ich diese mails von meinen Devices alle sofort lösche, und ob Sie damit leben können, dass WordPress diese Daten auch speichert (damit Sie nämlich beim nächsten Mal hier einfacher kommentieren können).

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s