Tag 2074 – Drei Monate.

Heute war ich im Krankenhaus, zur Vorbesprechung der Operation zur Schilddrüsenentfernung. Das war so lala, muss ich sagen. Erstens wird ja zur Zeit hier alles abgesagt, was planbar und, Zitat, „kein Krebs“ ist. Ich muss auch sagen, ich muss nicht gerade jetzt im Krankenhaus liegen, während dieses Krankenhaus keinerlei freie Intensivkapazitäten mehr hat. Aber das ist nur ein Teil des Problems, denn der Chirurg möchte gerne, dass ich vorher eine sogenannte Block and Replace-Therapie mache, damit meine Schilddrüse schon mal einschrumpelt. Bisher mache ich nur Block, nehme also Schilddrüsenblocker, damit meine Schilddrüse auf ein normales Maß gedrosselt wird. Replace wäre Einnahme von L-Thyroxin, damit meine Schilddrüse schon so richtig faul wird und gar nix mehr macht. Dann schrumpft sie (auf ein normales Maß zurück oder kleiner) und dann lässt sie sich auch besser operieren. Das heißt in meinem Laienohr aber: ich würde dann in eine Unterfunktion gehen, mit allem, was dazu gehört*. Schmöschte das nischt. Nun muss ich erst wieder mit der Endokrinologin sprechen, was die dazu meint. Der Chirurg meinte, er und ich sprechen uns in zwei Monaten wieder. Wenn sie dann „auf den roten Knopf drücken“, ist die Zeit bis zur OP drei bis vier Wochen. Das wäre am Anfang der Sommerferien. Genau, wie ich mir selbige vorgestellt hatte. Nicht!

Ansonsten wurde ich über mögliche Komplikationen aufgeklärt und es wurde ein Ultraschall der Schilddrüse gemacht. Meine Schilddrüse ist, laut Chirurg, geprägt von jahrelanger Entzündung, leicht vergrößert und stark durchblutet. Aber kein Krebs, keine Knoten, nix, wie im Morbus-Basedow-Bilderbuch.

Die beste Krankheit taugt nix, echt.

___

*Müdigkeit, Gewichtszunahme, in meinem Fall auch Risiko auf Gollumaugenscheiße

4 Gedanken zu “Tag 2074 – Drei Monate.

  1. Barbara Kerecz schreibt:

    Hmmm. Ich dachte, bei Replace nimmt man das für einen angemessene Maß von L-Thyroxin, weshalb die Schilddrüse meint, nix mehr produzieren zu müssen (was auch stimmt, denn es ist ja genau richtig viel da) und deswegen schrumpft. Ich glaube nicht, dass man da in Unterfunktion geht, nach der Entfernung nimmt man ja auch die Tablette und ist nicht im Hypo. Mag sein, dass ich da was falsch verstanden habe, ein ausführliches Gespräch mit dem Endo-Experten ist auf jeden Fall sinnvoll, aber so wurde mir das erklärt.

    Gefällt 1 Person

  2. Sunni schreibt:

    Schilddrüse ist einfach Mist. Ich nehme seit 2 Jahren pro Tag eine halbe L-Thyrox und 2 mal pro Woche 1/2 Thiamazol. Gollumaugenmäßig samt Schmerzen hat sich kaum etwas geändert, außer dass ich ständig friere, müde und erschöpft bin und noch 2-3 kg zugelegt habe. SD ist noch drin.Mist bleibt Mist. Die Augensache empfinde ich am allerallerbelastendsten. Übrigens nimmt Heulen den Druck für eine Weile und die Schmerzen im Hinterkopf ziehen sich etwas zuück. Ist aber keine Dauerlösung. GlG

    Gefällt mir

Ich freue mich über jeden Kommentar, außer er ist blöd, dann nicht. Außerdem ist jetzt wohl der richtige Zeitpunkt, um Ihnen mitzuteilen, dass WordPress bei jedem Kommentar eine mail an mich schickt, in der die Mailadresse, die Sie angegeben haben und auch ihre IP-Adresse stehen. Müssen Sie halt selbst wissen, ob Sie mir vertrauen, dass ich diese mails von meinen Devices alle sofort lösche, und ob Sie damit leben können, dass WordPress diese Daten auch speichert (damit Sie nämlich beim nächsten Mal hier einfacher kommentieren können).

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s