Tag 60 – Schwiegermutterbesuch

Früher mal, da war meine Schwiegermutter ne richtige Bitch. Sie war von Anfang an unzufrieden mit der Lebenspartnerinnen-Wahl ihres Sohnes gewesen, warum auch immer, sie fand mich jedenfalls von Anfang an richtig scheiße und ich sie auch. Die Situation eskalierte denn auch in fünf Jahren zwei mal, das letzte mal so heftig dass ich mir schwor (und ihr sagte), dass ich ihr Haus nie wieder betreten würde. Ich habe immer versucht, ihr Enkelkind da raus zu halten, auch Herr Rabe hatte ja nicht das Problem mit ihr, sondern ich. Aber ich wollte mir das nicht mehr geben, dieses ständige Herabgesetztwerden von mir als Frau, Mutter, Mensch. Gepaart mit Vorwürfen, dass ich ihrem armen armen Sohn ja auf vielfältige Weise das Leben schwermachen würde. Als absolutes Minimum fand ich eine Entschuldigung angebracht, für ihr Verhalten, das letztlich den großen Streit auslöste. Es herrschte lange eisiges Schweigen zwischen uns, meine Schwiegermutter entschuldigt sich nicht und ich kann sehr verbohrt konsequent sein, wenn ich will. Keine Entschuldigung, kein Kontakt. Bumms.

Jetzt steht meine Schwiegermutter am Beginn einer Demenzerkrankung. Das heißt, sie ist über das normale Maß einer 70-Jährigen schusselig, vergisst, welcher Wochentag ist, vergisst, was sie schon erzählt hat, vergisst, wie die Mikrowelle funktioniert. Sie kommt mit dem Namen des Babys durcheinander. Verläuft sich in unserer Wohnung. Verläuft sich nachts im Hotel, will aufs Klo, landet aber auf dem Flur und sperrt sich aus.

Unseren Streit hat sie sicherlich längst vergessen.

Und ich kann ihr nicht mehr böse sein.

Und alles was ich dazu empfinde ist ein großes Tja. Eigentlich möchte ich tatsächlich gerne mein Gedächtnis löschen und (so wie sie) alles vergessen, was früher zwischen uns war. Und nur noch sehen, dass sie eine lustige Oma ist, die ständig singt, Musik macht und manchmal halt dreimal in einer Viertelstunde das selbe erzählt. Aber so ganz bekomme ich das nicht hin und das finde ich tatsächlich sehr schade. So richtig von Vorne anfangen: es wäre so schön, wenn das ginge.

Tja.

Ich freue mich über jeden Kommentar, außer er ist blöd, dann nicht. Außerdem ist jetzt wohl der richtige Zeitpunkt, um Ihnen mitzuteilen, dass WordPress bei jedem Kommentar eine mail an mich schickt, in der die Mailadresse, die Sie angegeben haben und auch ihre IP-Adresse stehen. Müssen Sie halt selbst wissen, ob Sie mir vertrauen, dass ich diese mails von meinen Devices alle sofort lösche, und ob Sie damit leben können, dass WordPress diese Daten auch speichert (damit Sie nämlich beim nächsten Mal hier einfacher kommentieren können).

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s