Tag 645 – Nationalfeiertag. 

„Norwegen ist wie die DDR damals. Es gibt in jedem Laden die gleichen Produkte und am Nationalfeiertag wird mit Fahnen und Musik marschiert. Nur die haben ne Bunad* und wir hatten ne Pionieruniform.“ sagte die Lieblingskollegin. 

Wir machten heute ein wenig Sparprogramm, gingen nur kurz zum Folketåget (der Festparade) und dann zum Fest der Grundschule, neben der unser Kindergarten ist. Was wir dann verließen, als erst ein etwa dreijähriges Kind mit einem beim Dosenwerfen gewonnenen Maskara hinter Pippi herrannte, um sie zu schminken (ich hatte, da schon geschminkt, dankend abgelehnt) und sich Pippi dann zwei mal in die einzige verbliebene Matschpfützte setzte. Aber es war auch so genug Programm und die überdrehten Kinder kaum ins Bett zu bekommen.


Wir hatten drei Fahnen dabei, hier sieht man eine ein bisschen. Aber weil man Fahnen nicht auf den Boden dengeln soll (bestimmt jedenfalls) und Michel grad nicht Fahne wedeln kann, liegen die alle im Kinderwagen. 

Der 17. Mai ist ein Tag der Kinder, man zwingt sie dazu, Tracht oder schicke Sachen zu tragen und entschädigt sie mit tonnenweise Süßkram und Pølse. 
Pippi rennt und rennt. Gut, dass die so niedlich ist, sonst würden sich bestimmt dauernd Leute aufregen, die sie über den Haufen läuft. So werden Leute halt angerempelt, gucken mürrisch die Quelle suchend nach unten, sehen sie und sagen dann sowas wie „Hoppsan!“, „Heisan!“ oder „Na, läufst du hier rum?“.


Michel wippt wild, Pippi hopst hoch und höher und quietscht begeistert, Mutti macht sich Sorgen um ausgeschlagene Milchzähne. Ging aber alles gut. 


Salziges Popcorn finde ich ja total überschätzt, Pippi schaufelt sich die halbe Box rein und hebt jedes runtergefallene Popcorn-Futzelchen mit einem „Oh Nein!“-Ruf auf, um es dann noch zu essen. (Ja, das Kleid ist eigentlich zu klein.)

*Tracht, lokal sehr unterschiedlich gemustert und teilweise geschnitten, aber immer aus Wolle (Rock, Schürze zum Teil und „Wams“, wenn man hat auch noch ein Umhang) mit Leinenbluse drunter, weshalb manche glaube ich bei den heutigen 17 Grad ziemlich schwitzten. Irgendwann nähe ich mir auch sowas. Mit selbst entworfenem Einwanderer-Design. 

4 Gedanken zu “Tag 645 – Nationalfeiertag. 

  1. Irene schreibt:

    Ich finde, das Kleid ist jetzt einfach ein sehr hübsches Oberteil geworden.
    Und ich liebe salziges Popcorn. Ich war früher im Kolleginnenkreis dafür bekannt, eine Riesenschüssel selber gemachtes mit ins Kino zu schmuggeln (weil es im Kino nur süsses zu kaufen gibt).
    Schafft Michel eine komplette Portion Zuckerwatte?

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s