Tag 858 – Ist auch vorbei.

Verschenkt ist der Tag. Ich kann nach wie vor nicht schlafen und all der Scheiß von gestern… ich hab den ganzen Tag im Bett gelegen und die Hälfte davon geheult und drüber nachgedacht, wie ich eine „ich geb’s auf, ich bin zu dumm und zu schwach“-Nachricht an den Chef formulieren soll.

Ich gebe noch nicht auf, aber ich laufe auf dem allerletzten Rest meiner Reserve. Es sind nur noch ein paar Tage. Wäre es mehr, keine Ahnung. Ich würde aufgeben, vermutlich und eventuell würde ich meinen täglichen Beitrag hier für ein paar… Tage? Wochen? Aus irgendeiner Psycho-Klinik schreiben. Denn, ja, so schlecht geht es mir.

Eventuell wird es hier die nächsten Tage nur ein kurzes Piep pro Tag geben. Das heißt dann „Ich lebe noch, ich stehe noch, ich melde mich bald wieder ausführlich, aber grad ist es nicht drin.“.

Ach, ach, ach.

(Ich wette meinen Arsch drauf, dass es am Ende scheitert, aber nicht an mir, sondern irgendeinem Scheiß Zettel, der nicht schnell genug zurück kommt.)

(Auto-Lobhudelei: gibt’s nicht. Sorry, ich habe grad wahnsinnige Probleme, mich nicht als Vollversagerin wahrzunehmen.)

17 Gedanken zu “Tag 858 – Ist auch vorbei.

  1. Lina schreibt:

    Der beschissene Betablocker wirkt nicht soweit, dass du abends einschlafen kannst? Der war meine Rettung. Ich hatte 40er Dociton und habe frühs 20 und vor dem Schlafen 20 genommen. Ich schicke dir Kraft

    Gefällt 1 Person

  2. FrauC schreibt:

    Weiser Spruch von meinem Ex-Chef: Das Beste am Tag vor (der superwichtigen Messe, die alle wochenlang vorher irre macht) ist die Gewissheit, dass in einer Woche garantiert alles vorbei ist.
    Also: das Ende ist in Sicht, halten Sie noch ein paar Tage durch! Jetzt nicht aufgeben!

    Und ja, auch keine Energie in Blogposts stecken, aber für ein tägliches Piep sind wir dankbar.

    Alles Liebe!

    Gefällt 2 Personen

  3. Ingrid schreibt:

    Liebe Frau Rabe, ich kann gerade wohl nicht mal ansatzweise nachfühlen, wie schwer diese Zeit für Sie und die Familie ist! Aber irgendwie weiß ich, dass Sie die Kraft finden und Ihr Ziel erreichen, denn Sie sind weder dumm noch „gestört“, noch handlungsunfähig sondern „einfach“ nur voll gestresst. Ich glaube an Sie und Ihre letzten Ressourcen und schicke eine Ladung Kraft und Zuversicht in den Norden! Liebe Grüße Ingrid

    Gefällt 1 Person

  4. Katrin EdC schreibt:

    Liebe Frau Rabe,
    unbekannterweise lasse ich hier auch noch ein paar gute Gedanken. Ich bewundere Sie und drücke alle Daumen für die nächste Zeit. Und hoffe, dass Sie in einem halben Jahr ungläubig zurück gucken können, was Sie als geschafft haben. Ich glaube fest an Sie.
    Alle Daumen sind gedrückt.

    Gefällt 1 Person

  5. Sunni schreibt:

    Liebe, liebe Frau Rabe, Sie sind so stark gewesen und sind es noch, Sie schaffen es. Lassen Sie alles, alles Unwichtige weg. Nehmen Sie abends den Betablocker oder den größten Teil davon! Und sagen Sie nie, Sie wären ein Versager, denn Sie wissen es: SIE SIND ES NICHT!!!!! Egal, was kommt. Ich kenne die Situation aus anderen Gründen und kann Sie ganz doll verstehen, aber aufgeben ist doch keine Option. Schlafen schon, dafür muss gesorgt sein. Und frische Luft, rausgehen…egal, wohin, aber raus. Luft und Schlaf. Ich drücke Sie unbekannterweise! Sunni

    Gefällt 1 Person

  6. ohmskine schreibt:

    Ich bin mir ganz sicher: Sie schaffen das.
    Weil Sie es verdammt noch mal verdient haben!

    Bitte nur bloggen, wenn es Ihnen gut tut.
    Gigaliner voll Kraft und Zuversicht sollten bald bei Ihnen sein.

    Gefällt 1 Person

  7. Sonja schreibt:

    Liebe Frau Rabe

    Alles, alles Gute und viel Kraft schicke ich Ihnen. Sie sind unwahrscheinlich stark und werden das schaffen. Und ich wünsche Ihnen, dass die Medis bald wirken.
    (Ich leide auch an MB und mir ging es vor genau einem Jahr wahrscheinlich ähnlich, so von den Hormonen her. NICHT schön! Und gerade in Ihrer Situation völlig überflüssig.)

    Alles Liebe, unbekannterweise, Sonja

    Gefällt 1 Person

Ich freue mich über jeden Kommentar, außer er ist blöd, dann nicht. Außerdem ist jetzt wohl der richtige Zeitpunkt, um Ihnen mitzuteilen, dass WordPress bei jedem Kommentar eine mail an mich schickt, in der die Mailadresse, die Sie angegeben haben und auch ihre IP-Adresse stehen. Müssen Sie halt selbst wissen, ob Sie mir vertrauen, dass ich diese mails von meinen Devices alle sofort lösche, und ob Sie damit leben können, dass WordPress diese Daten auch speichert (damit Sie nämlich beim nächsten Mal hier einfacher kommentieren können).

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s