Tag 895 – T(r)oll.

Ich denke seit Wochen an Twitter und meinem Verhalten da nach. Ob es wirklich so schlimm wäre, wenn ich wirklich ganz ohne Blatt vorm Mund schreiben würde, was ich meine. Das ehemals gemobbte Mädchen in mir weint schon beim Gedanken daran, denn hui, oft denke ich echt böses Zeug. Sowas wie „Das ist eine echt beknackte

Absatz gelöscht.

Sehen Sie, es ist mir eben nicht egal, was andere von mir denken. Und grade bin ich besonders empfindlich und möchte viel um mich schlagen und entgegen meines eigenen Grundsatzes „Jede*r wie er/sie mag“ all dieses aufgestaute Aggressionspotenzial rauslassen und einfach mal meine Meinung sagen. Die hab ich nämlich oft.

Stattdessen werde ich versuchen, Twitter zu reduzieren und (!) mehr Sport zu machen. Vielleicht sollte ich boxen oder so. Gibt es einen Sport, in dem man wahllos Leute anschreit „Deine Frisur ist hässlich und deine Kinder rotzfreche Blagen!“? Das wär was für mich.

Hilfe, in mir wohnt ein unterdrückter Internet-Troll.

___

Auto-Lobhudelei: Zwei Bewerbungen, ein Telefonat, ein genähter Rock, Abendessen für alle und niemanden im Internet getrollt.

4 Gedanken zu “Tag 895 – T(r)oll.

  1. Mamamaj schreibt:

    Das ist der Grund wieso ich keinen Twitter oder Instagram Account habe und keinen Blog… ich könnte auch nicht die Fresse halten und hätte dann wiederum Schiß vor zu vielen negativen Reaktionen…
    Also ich wär beim Touretsport auch mit dabei 😉

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s