Tag 1006 – Smile and wave.

Erste Male: fertigen Blog-Text gelöscht, weil kein Nerv mehr übrig für Kommentare. Mir ging’s heute nicht besonders, ich habe große Schwierigkeiten, meine/unsere grundlegend unentspannte Gesamtsituation auszublenden und Seize the Day! jubelnd herumzuspringen, das wäre auch so dermaßen nicht Ich, dass mich Herr Rabe wohl einweisen lassen würde. Es dauerte bis zum späten Vormittag, einen fiesen Albtraum soweit abzuschütteln, dass wir zum Strand und später in die Stadt gehen konnten. Split ist wirklich sehr schön und gefühlt gibt es hier mehr Restaurants als Einwohner, verhungern werden wir also eher nicht in den nächsten Tagen. Die Kinder waren bis auf einige Laune-Schwächeleien am Ende des Tages auch schon deutlich besser drauf als gestern und das Essen, was ich mir über Trip-Advisor ausgesucht hatte, war auch wirklich sehr lecker und kostete uns vier so viel wie einmal Eis essen gehen in Trondheim. Als Bonus war das Wetter lange nicht so schlecht wie erwartet, es gewitterte einmal kurz am Vormittag, aber dann war es heiter bis wolkig aber bei recht konstanten um die 20 Grad, also wirklich nichts, worüber wir uns direkt beschweren würden. Und jetzt gehe ich mal in mich, wie ich hier in Zukunft bloggen möchte. So ist nämlich auch irgendwie blöd. Fühlt sich an wie mit angezogener Handbremse Auto fahren.

8 Gedanken zu “Tag 1006 – Smile and wave.

  1. Sunni schreibt:

    Liebe Frau Rabe,
    im Moment scheint der Virus um sich zu greifen, dass man sein bisheriges Blogverhalten ändert oder Kommentarfunktionen ganz löscht. Ich persönlich finde es schade, denn ich lese in wenigen, ausgewählten Blogs – genau genommen 4 – ausgesprochen gern. Ihrer gehört seit längerer Zeit dazu. Ich kann mir aber vorstellen, dass Kommentare nicht immer lustig, freudvoll, anregend und positiv sind. Allerdings ist das der Preis, den man wohl für Öffentlichkeit zahlt, also für das Teilen seiner eigenen Gedanken und Gefühle mit anderen, teilweise wildfremden Personen. Wenn das ausufert, gibt es nur zwei Möglichkeiten (abgesehen von einer gänzlichen EInstellung des Blogs, was vielleicht auch nicht zielführend für den eigentlichen Sinn des sich Äußerns ist, den man ja offensichtlich hat): Entweder man löscht die Kommentarfunktion und schreibt also praktisch für sich selbst, allein, aber öffentlich seine Gedanken auf oder man selektiert, sprich: sortiert die Leserschaft vor, indem man persönlich und einzeln entscheidet, wer die Texte liest. Solch eine Möglichkeit nutzen ja bereits einige Blogger seit langem.
    Ich wünsche Ihnen eine gute Entscheidung, die genau richtig für Sie persönlich ist. Andere – wie ich immer so schön sage: LEUTE (was bedeutet uns ein Wort, das nicht mal einen Singular kennt…) – interessieren dabei nicht.
    Für Split Ihnen und Ihren Liebsten eine gute Zeit mit viel Sonne und Wärme, äußerlich und innerlich! Herzlichst, Sunni

    Gefällt mir

    • Ich finde es genau so schade, dass immer mehr Blogs ihre Kommentarfunktion abschalten. Aber vielleicht geht es dabei nicht nur um die Internettrolle, sondern auch um die DSGVO und dass man ein bisschen auf der sicheren Seite sein will.
      LG

      Gefällt 1 Person

  2. A.J. schreibt:

    Liebe Frau Rabe,
    ich würde mich gerne dem sehr schön geschriebenen Kommentar von Sunni anschließen!
    Auch ich lese Ihren Blog sehr (!) gerne, und ich freue mich jeden Morgen, wenn ich einen neuen Beitrag von Ihnen in meinem Mailfach habe (das ist ein bisschen so wie mit einem Adventskalender: Neugierig öffne ich den Beitrag, freue mich und lese gespannt!).
    Sie schreiben wirklich toll, und es ist schön, dass Sie uns an Ihrem Leben / und Ihren Gedanken teilhaben lassen – vielen Dank einmal an dieser Stelle.
    Wunderschöne Urlaubstage für Sie und Ihre Lieben!
    A.J.

    Gefällt mir

  3. Ich wünsche Euch jetzt einfach mal einen schönen Urlaub und möglichst viel Zeit in der die Gesamtsituation in den Hintergrund tritt. Ganz ausblenden würde auch mir sehr schwer fallen. Ansonsten kann ich mich nur den Worten von Sunni anschließen.

    Gefällt mir

  4. PaulineM schreibt:

    Ähnlich wie Sunni fände ich es wirklich schade, die Kommentarfunktion ganz abzuschalten oder sogar das Bloggen aufzugeben. Auch ich sehe, dass die Kommentare inzwischen ein ziemliches Problem für Blogger werden und dass einige sich wirklich unglaubliche Frechheiten anhören/lesen müssen. Und sich von jedem unerzogenen Zeitgenossen (weibliche Form mit einbezogen) ans Bein pinkeln lassen, muss auch nicht sein. Hatte Frau Mutti http://schnickeldi.de/?p=268 nicht grad gesagt, „deep, deep, deep,wir ham uns alle lieb“? Kann das Netz nicht mal hören, wenn ihm was gesagt wird? Machen Sie lieber erst mal Urlaub, jeden Tag ein bisschen schöner und entspannter.

    Gefällt mir

  5. Karin schreibt:

    Liebe Frau Rabe! Hören Sie bitte nicht auf zu schreiben! Für wen schreiben Sie? Für mich, für Fritzi, Franzi oder Marie? Nein, Frau Rabe, Sie schreiben für sich! Wir alle anderen sind (stille) Teilhaber an ihrem Leben! Wir können mitfühlen, mitlachen, mitweinen, uns mit ärgern -aber niemals sie zurechtweisen, mit guten Ratschlägen zuposten oder sonstigen Quatsch. Alle lesen freiwillig mit. Wem’s nicht passt möge bitte die Seite schließen.
    So jetzt aber Kopf hoch, haben Sie und ihre Lieben einen schönen Urlaub!
    Ganz liebe Grüße Karin

    Gefällt mir

  6. Courtney schreibt:

    Writing in English because it’s easier for me:): I am so tired of know-it-all asshat commenters ruining blogging. I love reading your blog and it saddens me that the asshats are making you re-think something you do so incredibly well. Go away, little asshat trolls. Troll your effing selves. You’re not welcome here!

    Gefällt mir

Ich freue mich über jeden Kommentar, außer er ist blöd, dann nicht. Außerdem ist jetzt wohl der richtige Zeitpunkt, um Ihnen mitzuteilen, dass WordPress bei jedem Kommentar eine mail an mich schickt, in der die Mailadresse, die Sie angegeben haben und auch ihre IP-Adresse stehen. Müssen Sie halt selbst wissen, ob Sie mir vertrauen, dass ich diese mails von meinen Devices alle sofort lösche, und ob Sie damit leben können, dass WordPress diese Daten auch speichert (damit Sie nämlich beim nächsten Mal hier einfacher kommentieren können).

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s