Tag 1186 – Orchideen.

Endlich ist die Wand fertig und nachdem ich letztens dieses Foto mit dem Hinweis, die Blume stehe da sonst nicht, postete, und alle, also ALLE, sogar Herr Rabe meinten, die sähe Faber ja super gut aus, kaufte ich gestern eine zweite. Hui, ganz gewagt, jetzt haben wir hier schon 4 (!!!) Dekopflanzen und 3 Küchenkräuter.

Das mit der Wand war übrigens ein unerwartet großer Aufwand. Beim ersten Mal sind mir die Ränder ausgefranst. Nachdem mir auch wieder ALLE gesagt hatte, dass man bei Strukturtapete erst den Rand des Tapes in der Wandfarbe übermalen soll, damit die dann unter den Rand läuft und „abdichtet“*, hab ich das gemacht. Also neu abgeklebt, Wandfarbe besorgt (dafür erstmal die Wandfarben-Farbe aus dem Hausordner rausgesucht), Taperand gestrichen, dann wieder in der neuen Farbe drüber. Das hat viel gebracht, aber an einigen Stellen war es doch wieder ausgelaufen, die habe ich dann noch mal mit einem Kinder-Wasserfarbkasten-Pinsel mit chirurgischer Präzision übergetupft und jetzt bin ich zufrieden. Und brauche anderes Malertape, das kann’s ja alles nicht sein.

Egal, zurück zu der Orchidee. Ich habe gestern also mit Michel nach der Schule eine Zweit-Orchidee gekauft. Ich schwankte zwischen weiß und rosa und entschied mich für beides.

Und jetzt muss die Uhr** höher, damit sie nicht in der Blume hängenbleibt.

Die weiße Orchidee wanderte wieder zurück an ihren Fensterplatz. Heute wollte ich sie eh mal von ihrer Erde befreien, seit der Disputation steht sie in diesem Glaspott und unten steht immer Wasser, mit Algen, ich dachte bisher, das sei nicht so tragisch, weil es aussah, als gingen die Wurzeln nicht bis unten hin, sondern säßen auf einer dicken Schicht aus Rindenstücken. Aber die Konstruktion machte das Gießen schwierig und die eine (in dem Pott stehen zwei Orchideen) ist auch immer irgendwie schlapp und die Blüten fielen auch schon wieder ab.

Der anderen ging es prächtig.

Bis die Kinder mit Regenschirmen spielten. Im Wohnzimmer. Was sie nicht sollen. Aus guten Gründen.

Himmelarschundzwirn. Da war nix mehr mit Augenhöhe und Achtsamkeit und Respekt, da ist mir der Arsch geplatzt und beide Kinder haben einen Anschiss kassiert und dann hab ich, erwachsen wie ich bin, zu heulen angefangen, wegen einer Blume, meiner Blume, meiner Disputationsblume, die endlich wieder blühte und überhaupt. Ich heulte ein wenig ins Spülbecken, während ich die Restpflanze aus dem Topf holte und verfluchte den Tag, an dem ich die dämliche Idee hatte, Kinder seien doch ne schöne Idee, sinnstiftend, blabla… ok, das gab sich schnell, Michel kam dann auch bald um sich zu entschuldigen, es war ja auch keine Absicht gewesen. Ich entschuldigte mich auch für den Ton und die Worte**** und wir drückten uns lange und fest und dann half mir Michel, die Orchideen von einem Haufen modrigem und stinkendem Rindenmulch zu befreien. Von wegen, die Wurzeln gehen nicht bis unten hin. Es war richtig übel, ich hab kurz überlegt, ob es mehr Sinn machen würde, die gammlig aussehenden Wurzeln abzuschneiden, ließ sie dann aber dran, Wurzeln sind ja bei Pflanzen noch viel empfindlicher als der ganze Rest. Jetzt stehen die Orchideen also blütenlos und mit fast***** nackten Wurzeln im Topf und ich hoffe, sie berappeln sich wieder.

___

Völlig unrelated: heute sehr über dieses Video gelacht – wie man einen Muse-Song komponiert. Zwar eindeutig zu viel erklärt, aber wenn man die ersten 7 Minuten oder so überspringt, kommt man direkt zum Ergebnis. Ich mag ja die älteren Sachen von Muse unglaublich gerne, höre die Alben immer immer immer wieder, aber seit… 6 Jahren ca. finde ich die neuen Alben zunehmend anstrengend. Wenn ich Queen hören will, höre ich Queen, wenn ich Prince hören will******, Prince, jetzt ganz neu auch noch so ein Kraftwerk-Gestampfe… puh, da bin ich raus, leider. Und alles so artsy-fartsy Konzept-überfrachtet. Mögen sicher viele*******, ich nicht.

___

*Hab ich noch nie gemacht und wir hatten in Bielefeld überall Rauhfaser. Und da ist auch nix ausgefranst.

**Die ist extra gekauft, mit dem Gedanken, dass wir genau diese Wand in einer dunklen Farbe streichen wollen. Vorher hatten wir nämlich eine schwarze, aber an der waren die Zeiger so kurz, das sah dann auch albern aus und… jetzt halt diese. Ich bin sehr zufrieden***.

***Das ist glatt gelogen. Der Rand am Schränkchen ist golden, die Uhr silbern, es ist schlimm.

****Ich habe „Wie scheiße seid ihr eigentlich?“ gesagt. Ich schreibe es jetzt hier hin, damit ich sowas nie mehr sage. Und ein bisschen auch damit nicht der Eindruck entsteht, hier sei „mal ne halbe Stunde länger Fernsehen gelassen“ die übelste pädagogische Verfehlung, zu der wir in der Lage sind. Hell, no.

*****Ich hab nicht alles rausbekommen und wollte dann auch nicht allzu doll dran rumrupfen.

******Nie.

*******Herr Rabe zum Beispiel

7 Gedanken zu “Tag 1186 – Orchideen.

  1. Ina schreibt:

    Hallo,
    Ich habe aus guten Gründen zwar nur Sukkulenten, aber meine Mutter besitzt ca 325 Orchideen… Und so weit ich weiß werden die einmal die Woche in einen mit Wasser gefüllten Blumentopf getaucht. Wasser somit nur von unten und auch viel weniger als bei sonstigen Zimmerpflanzen.
    Ich kann gerne nochmal genauer nachfragen.

    Sonst.. Ich verstehe Ihren Ärger. Auch wenn man sich über sich selbst wundert dass man wegen einer Pflanze so austickt.

    Liebe Grüße, Ina

    Gefällt 1 Person

    • Sandra schreibt:

      Solch einen Gießzirkus, hier sogar mit stillem Markenwasser in Töpfchen, aus denen man die Orchideen dann wieder retten musste, habe ich oft als Urlaubsgießerin für eine Freundin veranstaltet. Nachdem ich selbst Orchideen hatte und diesen immer nur einen Schluck Leitungs-Wasser alle 1,5 Wochen gegeben habe, von oben in dem Pott und dort gelassen, und sie total gut gediehen sind,habe ich das Töpfchenspektakel bei der Freundin aufgegeben.
      Da wird scheinbar sehr viel besser gewusst von allen Seiten, dabei scheint es so einfach zu sein.

      Gefällt 1 Person

  2. M schreibt:

    Mein grüner Daumen lässt alles Grünzeug wuchern- außer Orchideen. Die kriege ich alle kaputt und ich habe schon verschiedenste, teils skurile Tipps von Orchideenlibhaberinnen befolgt, bis auf den einen, die mit kaltem schwarzen Kaffee (ohne Zucker) zu gießen. Vielleicht mach ich das noch irgendwann, wenn mir sehr fad ist, vielleicht sehe ich aber auch ein, dass Orchideen und ich nicht zusammen passen.

    Gefällt 1 Person

  3. Amélie schreibt:

    Ich habe keine Kinder, das vorweg, insofern darf ich zu Kinderthemen eigentlich gar nix sagen. ;-) Ich habe eine Hochachtung vor allen Müttern, ehrlich. Kinder können einen zur Weißglut treiben, mein Ex-Partner hatte zwei mit in die Beziehung gebracht, ich weiß das. Insofern ist es imho absolut verständlich und auch okay, wenn man *mal* kurz ausrastet. Ich glaube, so eine natürliche Reaktion zeigt auch den Kindern, dass hier einfach grad eine Grenze überschritten wurde, besser als jedes „heititei, das fand ich jetzt aber nicht soooo dolle“. Und toll finde ich, dass ihr danach über die Situation geredet und euch geknuddelt habt – das ist doch das Wichtigste. Jeder macht mal Fehler, jeder eskaliert mal, aber sich hinterher wieder lieb haben, nein falsch, das hat man sich ja eh, sich hinterher zeigen, dass man sich immer noch lieb hat, darauf kommt’s doch an. Und was ich hier so raus lese: du machst das doch prima. Kudos an dieser Stelle. <3

    Und wenn ich eh dabei bin, hier meinen Senf dazuzugeben: ich habe zig Orchideen im Haus, alle vier Wochen etwa (manchmal auch nur alle 8, you know what I mean) kriegen die alle ihren Topf voll Wasser gemacht und übernachten zu diesem Zweck im Bad. Am nächsten Tag Innentopf mit der Pflanze rausnehmen, kurz noch abtropfen lassen, Wasser wegschütten, alles fein. Funktioniert prächtig und unkompliziert.

    Gefällt 1 Person

  4. Ute schreibt:

    Also ich glaube ja, das richtige Licht macht’s. 😉 Bei mir gedeihen Orchideen nur am Ostfenster richtig gut und blühen freiwillig zwei mal im Jahr, obwohl sie des Öfteren beim Gießen vergessen werden. Dafür dürfen die Töpfe dann gerne mal über Nacht komplett im Wasser stehen.

    Übrigens: diese fliederfarbene? Kommode vor der dunklen Wand sieht sehr toll aus 😍

    Gefällt 1 Person

Ich freue mich über jeden Kommentar, außer er ist blöd, dann nicht. Außerdem ist jetzt wohl der richtige Zeitpunkt, um Ihnen mitzuteilen, dass WordPress bei jedem Kommentar eine mail an mich schickt, in der die Mailadresse, die Sie angegeben haben und auch ihre IP-Adresse stehen. Müssen Sie halt selbst wissen, ob Sie mir vertrauen, dass ich diese mails von meinen Devices alle sofort lösche, und ob Sie damit leben können, dass WordPress diese Daten auch speichert (damit Sie nämlich beim nächsten Mal hier einfacher kommentieren können).

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s