Tag 1843 – Sportlich.

Kurzentschlossen haben wir heute einen weiteren Wochenendlichen Wutanfall von Michel dadurch abgewürgt, dass wir uns ins Auto geschmissen und nach Oslo gefahren sind, mit dem Ziel, Sportklamotten für quasi alle zu kaufen. Natürlich kann man das alles auch mehr in der Nähe kaufen, aber da ist man dann schnell auf die tatsächlichen Sportgeschäfte reduziert und die haben zwar tolle Fußballschuhe aber eben erst ab 500 Kronen aufwärts. In Olso gibt es aber die günstigere Sportladenkette, bei der ich auch schon eine Reihe Sport- und Freizeitschuhe für mich gekauft habe. Natürlich hat da so ein Kinderturnschuh nicht ganz die Qualität von Viking und co., aber die Fußbetten sind schon ordentlich, die Sohlen sind gut, und wenn sie ansonsten eine Saison durchhalten, bin ich zufrieden. Winterstiefel sind noch mal was anderes, da habe ich bisher keine günstigen guten gefunden. Aber Turnschuhe, Sandalen, etc… pfft.

Wie auch immer, das Konto ist jetzt leer und dafür aber der Schuhschrank voll. Herbststiefel für Michel, mit hohem Schaft, um den Knöchel zu schützen. Fußballschuhe für Michel für den Sport-Hort. Herbstschuhe für Pippi. HipHop-Schuhe für mich (klingt fancy, sind einfach nur sehr leichte Laufschuhe mit sehr flexibler Sohle).

Wenn man schon mal da ist, kann man ja auch gleich weitermachen. Also noch einen Winteranzug und eine „Turbukse“ für Pippi (so ein Norweger-Ding, gemeint sind so Outdoor-Hosen. Muss man haben. Wir haben alle eine oder mehrere.). Einen Jogginganzug für Michel. Zwei Bambus-T-Shirts, einen Sport-BH und eine Sporthose für mich (von letzterem beiden besitze ich dann jetzt zwei, welch Überschwang). Die Sporthose ist mit „Compression“ und super bequem und optisch ok, in Kombination mit dem Sport-BH könnte ich jetzt fast so Influencerinnenfotos machen, mit Hohlkreuz und angestelltem Bein, mit der Hand in den Haaren wühlend, die mähnengleich meine Hüfte… äh, naja, so ähnlich. Socken für Herrn Rabe und ein „Balalett-Kleid“ für Pippi. Gemeint ist ein Kleinmädchentraum eines rosa Trikots mit angenähtem Glitzer-tütü. Ich finds schrecklich, aber Pippi ist zufrieden und ich glaube, optisch in die Gruppe zu passen, kann ihr das Ankommen da erleichtern. Leider hatte der Laden, in dem wir auch „Balalett-Schuhe“ kaufen wollten, schon zu. Denn da kaufe ich was anständiges und eben keine Gymnastikschläppchen mit Gummisohle im Supermarkt. Das Kind wird das Tanzen schon noch lieben lernen!* Gefälligst!

Danach waren wir immens sportlich bei McDonalds essen, weil es so spät war, dass die Kinder kurz vorm Verhungern waren und die Erwachsenen eigentlich auch, nur weniger nölig dadurch.

___

*Das ist ein Witz. Wegen mir muss sie das nicht, aber sie liebt es ja jetzt schon zu tanzen, nur die allererste Stunde richtiger Unterricht war nicht so der große Erfolg. Natürlich fände ich es schön, wenn eins meiner Kinder Lust auf körperlichen Ausdruck zu Musik hat, aber da muss jetzt kein Kind Spitzentanz lernen weil Mama es nie so weit gebracht hat buhuhuuuu.

2 Gedanken zu “Tag 1843 – Sportlich.

Ich freue mich über jeden Kommentar, außer er ist blöd, dann nicht. Außerdem ist jetzt wohl der richtige Zeitpunkt, um Ihnen mitzuteilen, dass WordPress bei jedem Kommentar eine mail an mich schickt, in der die Mailadresse, die Sie angegeben haben und auch ihre IP-Adresse stehen. Müssen Sie halt selbst wissen, ob Sie mir vertrauen, dass ich diese mails von meinen Devices alle sofort lösche, und ob Sie damit leben können, dass WordPress diese Daten auch speichert (damit Sie nämlich beim nächsten Mal hier einfacher kommentieren können).

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s