Tag 2193 – Zu Hause ist‘s doch am schönsten.

Ich wurde heute morgen nach einem letzten Abschlussgespräch mit dem Chirurgen entlassen. So läuft das in Norwegen, kaum kommt man knapp ohne Schmerzmittel, die unter das Betäubungsmittelgesetz fallen, zurecht, wird man entlassen. Paracetamol nehmen und spazieren gehen. Nein, ganz so ist es natürlich auch nicht, aber ich habe ja zum Beispiel keine Drainage, das machte es schon mal einfacher, ich habe keine Probleme mit der Stimme, Schwellung, Schmerzen (najaaaa…) und mein Kalzium ist nicht toll aber auch nicht dramatisch schlecht, das kriegen wir so hin. Ich bin auch froh drum, nach Hause zu können, hier kenne ich die Geräusche, niemand schnarcht, niemand bekommt nachts Infusionen oder Einlagen gewechselt, und schon mal gar nicht kommt jemand und sticht mir mitten in der Nacht Nadeln in den Arm. Das ist ein eindeutiger Vorteil, man weiß das ja so gar nicht unbedingt zu schätzen.

Ich hoffe jedenfalls, dass ich zu Hause nicht wieder um vier Uhr morgens wach bin und trotz Schmerzmittel, das eigentlich dösig machen sollte, nicht mehr schlafen kann.

Die Schmerzen waren in der Nacht schlimm, aber wenn man versucht, zu schlafen, fühlt sich ja auch alles, was eine daran hindert, noch schlimmer an. Dazu diese quasi sitzende Schlafposition… Jetzt gerade geht es schon viel besser, der Hals ist zwar belegt und Sprechen strengt an, aber ich habe eben testweise ein wenig gesummt und auch das geht nahezu normal. Der Rest kommt auch wieder, bin ich ganz sicher.

Jetzt nehme ich eine (kleine) Weile Kalziumtabletten mit Zitronengeschmack, bis meine Nebenschilddrüsen sich von den „Prügeln“, wie der Chirurg es nannte, erholt haben und werde danach 3Ms beste Kundin, damit ich brav ganz lange Narbenpflaster tragen kann.

Und morgen feiere ich das Wiedersehen mit der Dusche. Ich kann gerne ein paar Tage hauptsächlich auf dem Sofa liegen, aber nicht, wenn ich dabei von drülfzig Fliegen bekrabbelt werde.

Am Besten an allem ist aber, wieder meine drei Lieblingsmenschen um mich zu haben. Hach!

Ein Gedanke zu “Tag 2193 – Zu Hause ist‘s doch am schönsten.

Ich freue mich über jeden Kommentar, außer er ist blöd, dann nicht. Außerdem ist jetzt wohl der richtige Zeitpunkt, um Ihnen mitzuteilen, dass WordPress bei jedem Kommentar eine mail an mich schickt, in der die Mailadresse, die Sie angegeben haben und auch ihre IP-Adresse stehen. Müssen Sie halt selbst wissen, ob Sie mir vertrauen, dass ich diese mails von meinen Devices alle sofort lösche, und ob Sie damit leben können, dass WordPress diese Daten auch speichert (damit Sie nämlich beim nächsten Mal hier einfacher kommentieren können).

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s