Tag 1487 – Krieg der DNA.

Michel hatte heute einen äußerst gesprächigen Abend. Unter (sehr vielem) anderen erzählte er, dass die DNA ja üüüüberall ist. Und wenn wir nämlich von einer Schlange gebissen werden, dann ist in der Spucke auch DNA und dann werden wir krank. Und wenn ein Hund an einen Baum pinkelt, warum wird der Baum dann nicht krank von der DNA in der Pipi? Und die DNA, die geht dann in die Augen rein und sagt denen, die sollen blau sein! Und die DNA, die hat Buchstaben, A und B und wenn man die mischt, dann gibt es Krieg!!! Und was passiert, wenn die Bakterien im Hirn sterben, kann man dann nicht mehr denken? Werden die Gehirnzellen mehr? Ich hab mindestens 1000 Gehirnzellen, weil ich so schlau bin.

Und so weiter und so fort. Es war sehr niedlich. Herr Rabe und ich haben einiges richtig gestellt, zum Beispiel das mit den Blutgruppen und ich erklärte viel über DNA und Schlangengift und Viren und Hundepipi und das Gehirn. Aber vielleicht, ganz vielleicht, wollte Michel auch nur mal ganz viel Quatsch erzählen.

Ach, der Zwerg. 1000 Gehirnzellen. Wisster Bescheid.

(Für die Chronik: die neueste Erfindung ist ein Raumanzug, der niemals brennt, mit dem er dann in die Sonne fliegt und da tut er dann Lava in die Sonne rein und guckt mal, was passiert.)