Tag 2

Wir haben heute einen Reisepass für das Baby beantragt. Also fast.

Wenn ein Baby von deutschen Eltern in Norwegen geboren wird, muss man nämlich eigentlich zur Botschaft, um einen Kinderreisepass zu beantragen. Da müssen dann beide Eltern hin plus Kind. Die Botschaft ist in Oslo, klar. Wir wohnen in Trondheim. Das sind 600 km, oder 8 Stunden Fahrt. Mit Baby wohl eher 10. Mit Baby und Kleinkind wohl eher ein Jahresurlaub.

Gut, dass es die Honorarkonsuln gibt. Sogar eine in Trondheim. Was ist die weibliche Form von Konsul? Ich fände Konsula gut. Nennen wir sie Konsula. Die Konsuln können die notwendigen Dokumente beglaubigen. Und NUR die! Norwegische Behörden können keine von einer deutschen Behörde ausgestellten Ausweise beglaubigen. Nicht dass man auf so ne absurde Idee kommt.

Wir waren dann also heute bei der Honorarkonsula der Bundesrepublik Deutschland in Trondheim. Mit einem wilden Mix deutscher und norwegischer Dokumente im Original und Kopie, ausgefüllten Anträgen (Augenfarbe bei einem drei Wochen alten Baby…?) und einem zwei Passbildern. Die Passbilder hat Herr Rabe mit viel Geduld und einem seiner neuen, schweineteuren Objektive sehr professionell gemacht, am Computer noch professioneller skaliert und so und dann etwas weniger professionell auf unserem Drucker ausgedruckt. Dann hat heute morgen das Kind seine Milchfinger draufgedrückt und offensichtlich bei dem einen Bild das eine Auge des Babys verwischt, das sah jedenfalls komisch aus aber der Konsula war das egal. Und in den Pass kommt eh das andere. (Dass so ein Baby sein Aussehen quasi ständig ändert ist für so nen Pass auch egal, der ist dann sechs Jahre gültig. Aber ohne kann man nicht ausreisen aka Weihnachten nach Deutschland fahren.)

Vor dem Besuch im Konsulat war ich ein bisschen aufgeregt, Botschaft, Konsul, das klingt immer alles so hochoffiziell und nach Diplomatenstatus und Koks und Nutten Männern in Anzügen.

Die Konsula ist hauptberuflich Gynäkologin und hat ihre Praxis („das Konsulat“) im vierten Stock eines Shoppingcenters.

Eigentlich hatte ich sie fragen wollen, wie man Konsul wird, war dann aber zu enttäuscht von der Abwesenheit jeglicher Gatsby-Atmosphäre.

Morgen schicken wir den Packen beglaubigten Papiers dann nach Oslo, frankierten und an uns adressierten Rückumschlag nicht vergessen, und dann kann Weihnachten kommen.

3 Gedanken zu “Tag 2

  1. Pingback: Tag 9 | rabensalat
  2. Hihi^^ Hier im Konsulat fragte er „Augenfarbe?“ „Na jetzt noch blau, wird aber wahrscheinlich grün werden.“ Den verwirrten Blick eines offenbar kinderlosen Beamten hätte man einrahmen müssen XD

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s