Tag 790 – Lost in Beautydings.

Erst habe ich mich beim Rasieren zum tausendsten Mal über meine vielen eingewachsenen Härchen geärgert und danach gegoogelt, was man da machen kann. Fazit: mache ich schon alles, bringt alles nix, das einzige was noch was bringen könnte, wäre halt gar nicht enthaaren oder dauerhaft enthaaren, was aber gar nicht geht, weil blond.

Dann über einen Schminktutorial-Kanal bei YouTube gestolpert und hängengeblieben.

Beim Waschen am Abend etwas zu genau in den Spiegel geschaut und, naja, meine Haut ist grade echt nicht gut. Eigentlich ist sie wieder wie damals, als ich auf reizfreie Hautpflege umgestellt habe: ich habe große Poren, Pickel und trockene, schuppige Stellen. Dabei benutze ich seit Ewigkeiten die gleichen Produkte und es war schon mal viel besser. Aber meine Haut möchte gerne was ändern, das BHA-Peeling akzeptiert sie immernoch eher schlecht als recht jeden zweiten Tag und das mit der fettigen, trockenen und pickligen Haut soll ja so auch nicht sein.

Dann passierte Google, es öffnete sich mit der The Ordinary-Webseite ein Loch im Raum-Zeit-Kontinuum und so wird das ja auch nix mit meinem eigentlich dringendsten* Beautyproblem: roten Augen voller geplatzter und sonstwie sichtbarer Äderchen.

*dringend ist das natürlich nicht, ich finde mich nach wie vor nicht irgendwie furchtbar hässlich, ich würde nur gerne noch besser aussehen! Und dazu gehört eben auch eine gesunde Haut und nicht-Mombie-Augen.

6 Gedanken zu “Tag 790 – Lost in Beautydings.

  1. Pe Peitz schreibt:

    Hallo Frau Rabe, die liebe Haut, ein immer wiederkehrendes Problem! Nicht nur als Teenie. Weniger Pflege ist oft besser als zu viel. Ich nutze momentan nur Masken mit Heilerde (machen bei mir kleinere Hautporen) und Thermalwasser (2-3 Mal am Tag). Ja, keine Creme, kein Reinigungszeug, kein Gesichtswasser. Zusätzlich verzichte ich auf Weizenprodukte, backe selbst nur mit Dinkel, und verzichte auf Kuhmilchprodukte, ja, hormonverseucht, jahrelang, jahrzehntelang getrunken, lecker. Und nach Hautarztbesuch noch zuckerreduziert. Und innerhalb von vier Wochen hatte ich keine neuen Pickel und keine Pusteln mehr. Und ausreichend Zink aufnehmen, zur Abheilung der Haut. Brot mit Hefe auch eher weniger. Flohsamenbrot dafür um so lieber, wie Müsliriegel ohne Zucker.
    Viele Reduzierungen, damit ich mit über Vierzig keine Pickel habe, aber es macht zufrieden.
    Seit ihrem 200. Beitrag lese ich nun hier mit. Mit den Kindern, das sind alles nur Phasen, alles ändert sich noch so viele Male. Alles Gute für die berufliche Zukunft, sie machen das toll!! Auch wenn es momentan sehr belastend ist.
    Viele Grüße nach Norwegen, Pe

    Gefällt mir

    • Hallo und erstmal danke fürs lesen und den Kommentar!
      Ich finde schön, wenn deine Ernährungsumstellung für dich funktioniert. Ich bin noch nicht bereit, mein komplettes Leben umzukrempeln wegen der paar Pickel. Da fehlt noch ein wenig Leidensdruck 😉

      Gefällt 1 Person

  2. Bea schreibt:

    Guten Tag Frau Rabe,
    was Haut betriftf kann ich mich obigem Kommentar nur anschliessen. Weniger ist manchmal mehr. Jeden zweiten Tag Peeling finde ich, ehrlich gesagt, viel. Da würde meine Haut auch protestieren.
    Was die eingewachsenen Härchen betrifft, gut mit Sisallappen abrubbeln hilft ein wenig. Aber warum geht dauerhaft nicht? Was hat denn die Haarfarbe damit zu tun? Ich epiliere seit Jahrzehnten und finde es super. Okay, beim ersten Mal war es viel Aua und ist es auch jetzt noch, wenn sie zu lang werden weil Rythmus nicht eingehalten und am Anfang gab es da auch eingewachsene Häärchen, aber dann wurde es super. Ich mache es alle drei Wochen. Es geht so fix wie rasieren und die Haare bleiben auch zum Teil weg.
    Einen schönen Sonntag wünscht Bea

    Gefällt 1 Person

    • Also, das ist ein chemisches Peeling, kein „Rubbelzeug“. Es soll dafür sorgen, dass sich die Poren auch von innen besser selbst reinigen, sodass sie nicht mehr so verstopfen und eben Pickel machen. Leider scheint das bei mir so nicht zu funktionieren.
      Und zur Haarentfernung: mit dauerhaft meinte ich Laser 😉 aber das ist hier unglaublich teuer und außerdem geht das eben nur bei dunklen Haaren, bei hellen streut das Licht zu sehr und die Haarwurzel wird nicht stark genug erwärmt, weil eben nicht genug Licht da ankommt. Gewachst habe ich auch lange, danach mit einem Epilierer epiliert und zu der Zeit war das mit den eingewachsenen Haaren noch schlimmer. Deshalb habe ich eben irgendwann damit wieder aufgehört. Ich schrubbele eigentlich bei jeder Dusche einmal extra mit dem Luffaschwamm über die Beine :/

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s