Tag 851 – Partey!

Ich gebe ja zu, nach den Schilderungen der letztjährigen Feier hatte ich etwas Angst. Weil, also, meine Kinder sind noch recht klein und ich wohne in dem Land, in dem jedweder Alkohol absurd hoch besteuert wird, ich vertrage echt fast nix und richtig lange feiern schaffe ich auch gar nicht mehr, glaube ich.

Im Endeffekt war es dann aber wirklich sehr sehr schön, ganz entspannt, lustig und es gab echt viel leckeres Essen, das eine sehr gute Grundlage für Wein und Sekt und Co. bildete. Pippi war am Anfang der Party nach Verweigerung eines Mittagsschlafs zu zivileren Zeiten an Little L.s Schulter eingeschlafen und hielt echt gut durch, bis sie sich irgendwann in den Kopf gesetzt hatte, dass sie meinen Bauch sehen wolle, „Mama Bauch zeigen! Mama Bauch zeigen jeeeeetzt!!!“, ich das aus diversen Gründen nicht wollte und wir so einen kleinen Disput hatten. Am Ende zeigte ich ihr meinen Bauch auf dem Klo. Dann brachte ich sie (eine anstrengende dreiviertel Stunde lang) ins Bett und als ich wieder kam, gingen leider kurz drauf die meisten Gäste, aber wir räumten noch bei Wein und Unterhaltung auf, starteten die Spülmaschine zum sicher 15. mal seit gestern morgen und arbeiteten Glitzerstaub noch ein bisschen tiefer in die Maserung des Holztisches, statt ihn wie geplant wegzuwischen (ok, letzteres war ich ganz allein). Dann erfuhr ich noch ein paar Sachen über Herrn (und Frau) Brüllen, ich sach mal… life goals. Jetzt bin ich ganz aufgeräumt und liege im Bett neben dem Schnorchelmädchen und denke mir: doch, ich hatte schon viel viel schlechtere Ideen, als diesen Kurztrip.

Anekdote: wie Pippi das Glas mit den Kuchen-Dekokügelchen in die Finger bekam und anschließend zwei Frauen auf dem Boden rumrobbten um die Kügelchen aufzusammeln und wegzufegen. Mein educated guess lautet: bis März werden hier noch ab und an Dekokügelchen auftauchen, bis Juni werden Dinge glitzern.

Andere Anekdote: wie Pippi beim Malen mit einem Filzstift über das Buch hinaus malte, auf den Tisch und die Brüllen-Kinder schon gleich die Luft zwischen den Zähnen reinzogen und meinten „Das war jetzt gar nicht gut!“ und ich das Übergemalte einfach wegwischte, weil ich mir kaum vorstellen kann, dass jemand wie Frau Brüllen Stifte im Haushalt zulassen würde, die nicht abwaschbar sind.

Auto-Lobhudelei: echt wenig geschimpft heute, obwohl Pippi zwischenzeitlich im Übermüdet-Modus war.

3 Gedanken zu “Tag 851 – Partey!

  1. Klingt nach einem gelungenen Kurztrip 🙂
    Semi-OT: Würden Sie ein paar Tipps und Tricks berichten, wie Flugreisen mit Kleinkind klappen? Ich liebäugele auch damit, bin aber nicht sicher, ob ich mir das mit meinem *hüstel* willens- und bewegungsstarken Räuber zutraue.

    Gefällt 1 Person

  2. Kristin schreibt:

    Supercool!
    OT: Ich bin ganz baff, zu lesen, dass es scheinbar nicht nur uns so geht, dass die Abendgäste gehen, wenn man vom Kinderzubettbringen (dauert bei uns übrigens auch 45-60min) wieder auftaucht! Da kommt man in freudiger Erwartung auf Erwachsenengespräche wieder die Treppe runter und auf einmal herrscht Aufbruchsstimmung und schwupps *Grillenzirpen*!
    Gibt es hier jemanden, der mir das erklären kann?

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s