Tag 1027 – Geh weg!

Geh weg, Loch, ich kann dich nicht brauchen. Morgen Abend um acht kann ich heulend im Flugzeug sitzen, davor nicht. Heute heulen ist nicht, dann sehe ich morgen schlimm aus und morgen heulen ist erst recht nicht, denn ich muss mich doch Firmen anbiedern, äh, ich meine natürlich, einen unverzweifelten und professionellen Eindruck machen. Was natürlich ganz einfach ist, ich gebe ja nicht auf*, auch nicht, wenn mir noch so viele Traumjobs absagen, nachdem sie einen Monat gebraucht haben, den Höllentest auszuwerten, oder auch 12 Zeit-/ 2 Arbeitsstunden nach Eingang meiner wegen komischem Portal unvollständigen Bewerbungsunterlagen „nach sorgfältiger und eingehender Prüfung“, neinein, das meistere ich alles wie ein Pro. Also ohne heulen und ohne was kleinschlagen. Und ich nehme das ja auch nicht persönlich, Quatsch, wieso denn? Ich bin ja erst bei… 37 Absagen, plus 9 die nie abgesagt haben, aber ewig zurückliegen, wie soll das mit mir zu tun haben? Und wieso sollte mich das also runterziehen, so what, knappe 50 mal „Hahaha, nein!“, das ist ja noch nix und hat auch nix mit mir zu tun, bestimmt nicht. Bestimmt werde ich auch nicht langsam komplett uninteressant für Firmen, jede ist doch mal ein paar Monate arbeitslos, das ist doch heutzutage kein Makel mehr, so eine Lücke im Lebenslauf. Ich bin auch nicht verzweifelt und würde – Zitat Bridget Jones – einen Job als Saddam Husseins** Arschabwischer annehmen, auf gar keinen Fall. Selbstbewusst bin ich, und professionell, ich kann ja was***, ich bin mir meines Wertes bewusst, klaro! Von so einer Absage lasse ich mich doch nicht einschüchtern! Ha! Ich doch nicht! Ein Spaziergang das alles! Krönchen richten war gestern, ich kicke das unpraktische Ding unter den Busch und gehe lächelnd morgen da hin und freue mich drauf, dass ich dann abends im Flugzeug endlich, endlich heulen darf.

___

Auto-Lobhudelei: Arzttermin gemeistert wie so ne Erwachsene.

___

*morgen dann vielleicht

**heute vielleicht eher Donald Trumps oder Kim Jong Uns

***was nochmal?

17 Gedanken zu “Tag 1027 – Geh weg!

  1. Kati schreibt:

    Nicht unterkriegen lassen! Der richtige Job kommt noch.

    Keine Absagen zu bekommen nervt, ist aber leider ganz oft so. Bloss nicht persönlich nehmen, die machen sich auch keinen Kopf. Ich hab mir mal sagen lassen, die ersten 100 Bewerbung zählen noch nicht, darunter sei man gar nicht richtig arbeitslos…. und ich kenne etliche Leute (ja, gleiche Branche), die weit mehr als 100 geschrieben haben bis was dabei war und die sind auch nicht doof und unmotiviert gewesen. Für Singles schien es mir noch schwerer, mit drohendem H4 und Familie mit schlauen Ratschlägen von anno dazumal, da war ich froh um die Familie, das hilft eher über die Durststrecke, man ist eben nicht allein, sondern hält zusammen.

    Nur Mut, es ist ein Marathon und kein Sprint und es geht leider nicht schneller, wenn man sich selbst dabei noch mehr unter Druck setzt.

    Viel Glück für morgen!

    Gefällt mir

    • Ich bin nicht sicher, ob ich 100 Bewerbungen schaffe, ohne in irgendeiner hübschen Einrichtung mit unkaputtbaren Plastikbechern und verständigem, aufmerksamen Personal mit dem Schlüssel zum Raum mit dem Bett mit den Gurten dran zu landen. Und das meine ich leider wirklich ernst. Da kann das hundertmal „normal“ sein, dafür bin ich dann einfach nicht stabil genug.

      Gefällt mir

  2. Sunni schreibt:

    Es geht um Glück, nicht um Können. Es geht um Personaler, die nicht mögen, keine Lust haben, Kopfschmerzen, ihre Regel, kalte Füße oder Hunger.Und es geht gar nicht um Sie! Es ist Mist. Es ist sozusagen verdammter Mist. Ich denke an Sie heute, den ganzen Tag!Und geheult wird nicht. Immer und grundsätzlich nur mal kurz nachts in die Kissen. Es macht so unschöne Augen und ein Bählammgesicht, das will ja keiner… :-)

    Gefällt mir

      • Sunni schreibt:

        Ich schrieb auch nicht, dass es nicht erlaubt sei.Nur wenn ich zu einem Vorstellungsgepräch, bei dem ich möglichst eine Stelle bekommen möchte, fahre/gehe/fliege, dann sollte ich es vorher nicht getan haben! Egal, ob es für mich befreiend ist oder nicht. Und sonst kann ja jeder tun, was er mag.

        Gefällt mir

  3. FrauC schreibt:

    Ach, ich kann mich den Vorrednerinnen nur anschließen. Bwewerbungen schreiben ist doof, aber nicht ungewöhnlich, auch für qualifizierte Leute.
    Ich drücke alle Daumen!

    Gefällt mir

Ich freue mich über jeden Kommentar, außer er ist blöd, dann nicht. Außerdem ist jetzt wohl der richtige Zeitpunkt, um Ihnen mitzuteilen, dass WordPress bei jedem Kommentar eine mail an mich schickt, in der die Mailadresse, die Sie angegeben haben und auch ihre IP-Adresse stehen. Müssen Sie halt selbst wissen, ob Sie mir vertrauen, dass ich diese mails von meinen Devices alle sofort lösche, und ob Sie damit leben können, dass WordPress diese Daten auch speichert (damit Sie nämlich beim nächsten Mal hier einfacher kommentieren können).

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s