Tag 1286 – Wir sind ja hier nicht beim Konsum!

Heute also endlich der Termin bei der Botschaft, um einen neuen Personalausweis und Pass zu bekommen. Ich hatte mir ja in den Kopf gesetzt, beides in einem Abwasch zu machen, der Perso läuft in ein paar Monaten, der Pass in nicht ganz drei Jahren ab. Einen Perso braucht man als Auslandsdeutsche eigentlich gar nicht, übrigens auch als Inlandsdeutsche nicht, solange man einen gültigen Reisepass besitzt. Und nein, man muss im Normalfall nicht jederzeit einen Lichtbildausweis mit sich führen, (https://de.m.wikipedia.org/wiki/Mitführpflicht wieso lässt sich denn Wikipedia nicht mehr verlinken, was soll denn sowas?) das ist eine hartnäckige Legende. Aber ich schweife ab, ich werd bei dem Gedanken dran, keinen gültigen Perso zu haben, ganz nervös, also ein neuer Perso sollte her. Und weil ich dafür ja eh drülfzig Dokumente anfordern musste und eh zur Botschaft musste, und allgemein auch wenig Lust auf doppelten Zeit- und Nervenaufwand habe, dachte ich, ach, ich mache den Pass halt gleich mit.

Fand die Frau in der Botschaft eine ganz doofe Idee von mir. Völlig verständnislos wurde auf meinen Wunsch, sie möglichst in den nächsten 10 Jahren nicht erneut zu besuchen, reagiert. „Aber der ist ja noch gültig! Hmm. Also wir sind ja hier kein Ausweisladen, wir sind ja hier nicht beim Konsum!“. Ich war etwa genauso verständnislos, denke ich, ist das nicht irgendwie meine Entscheidung, was ich finde, was „gar nicht abgenutzt!“ oder „und das Bild ist auch noch ok!“ für mich heißt? Oder für welche Ausweise zu welcher Zeit ich mein Geld verbrenne verwende?

„Oder geht’s Ihnen um den Titel?“

„Äh, ja! Ja, genau. Den Titel hätt ich schon gern drinstehen!“

Und so bekomme ich jetzt, weil ich aus einer Mischung aus Witz* und kalter Berechnung** bei Titel „Dr.“ eingetragen hatte, doch auch einen neuen Pass. Mit einem Bild auf dem ich aussehe wie jetzt und nicht wie vor zwei Kindern und viel gesammelter Lebenserfahrung. Und muss erst in zehn Jahren wieder hin. Hurra.

___

Auf dem Weg zur Arbeit fiel mir dann auf, dass Michels Kinderreisepass ca. im August ablaufen müsste. Und weil dafür Kind plus beide Eltern antanzen müssen, schmolz meine Botschaftsfreie Zeit sehr schnell von 10 Jahren auf 6 Monate. Hurra – Ach nee doch nicht.

___

*als würd sich irgendwer für den Titel interessieren, außer es doch durchgezogen zu haben*** bedeutet der auch mir nichts

**aber Eindruck macht’s schon und man trifft ja nicht ständig auf „molekulare Irgendwas“ fellow PhDs, die genau wissen, dass das nur heißt, dass mans durchgezogen hat***

***das ist worauf ich wirklich stolz bin. Ich hab’s durchgezogen. Fertig gemacht. Obwohl ich zwischendurch dauernd dachte, ich schaff’s nicht, ich kann’s nicht, zu doof, zu schwach, zu fertig sei ich dafür. Ha! Gar nicht! Hahaaaa! So.

4 Gedanken zu “Tag 1286 – Wir sind ja hier nicht beim Konsum!

  1. Ich habe auch seit gefühlt einem Jahrzehnt keinen Personalausweis mehr, nur den Reisepass. Mein Lichtbildausweis mit Wunschdaten ist bisher noch überall akzeptiert worden. Im Flughafen zum Gate-Check, in der Apotheke, um meine Krebsmedikamente abzuholen, oder in der Bibliothek, um eine Mitgliedskarte zu erstellen. Nur die norwegische Post stellt sich an, weil da keine Personnummer drauf ist (woran ich auch selber hätte denken können, denn, wie gesagt: Wunschdaten).

    https://digitalcourage.de/digitale-selbstverteidigung/der-lichtbildausweis-mit-wunschdaten

    Liken

  2. Grun schreibt:

    Freuen Sie sich, dass Sie überhaupt die Wahl zwischen Reisepass und Personalausweis haben: als wir 2007 geheiratet haben und mein Mann aufgrund der Namensänderung einen neuen Ausweis brauchte, da ging nur der RP. PA gab es nicht für Leute mit Wohnsitz im Ausland! Und da wir jede Woche mehrfach (da grenznah) nach Deutschland gefahren sind, war das mit den RPs (auch für’s Kind) schon arg unpraktisch. Im übrigen gilt der Kinderreisepass nur bis 1Tag vor dem zwölften Geburtstag. Sie müssen also eh noch mehrfach hin in den nächsten 10 Jahren 😜

    Liken

Ich freue mich über jeden Kommentar, außer er ist blöd, dann nicht. Außerdem ist jetzt wohl der richtige Zeitpunkt, um Ihnen mitzuteilen, dass WordPress bei jedem Kommentar eine mail an mich schickt, in der die Mailadresse, die Sie angegeben haben und auch ihre IP-Adresse stehen. Müssen Sie halt selbst wissen, ob Sie mir vertrauen, dass ich diese mails von meinen Devices alle sofort lösche, und ob Sie damit leben können, dass WordPress diese Daten auch speichert (damit Sie nämlich beim nächsten Mal hier einfacher kommentieren können).

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s