Tag 1474 – They! Will! Not! Force! Us!

Heute haben wir einen riesigen Haufen Gemüse geerntet und dann noch einen Haufen saisonales, norwegisches Gemüse im Supermarkt gekauft. Jetzt grade geht das ja ganz gut, mit der regionalen und saisonalen Ernährung, wir haben Tomaten, Kürbis, Gurke, Bohnen, Beete, Möhren, Kohl, Sellerie… aber im Dezember möchte ich wirklich nicht von eingelagertem Kohl, Kartoffeln und Pökelfleisch leben. Gleichzeitig denke ich: man müsste wirklich realistische Preise für Lebensmittel haben, dann würde vermutlich die Nachfrage nach Avocados, Mango und dem allermeisten Fleisch ganz rapide sinken.

Ich mache morgen Sauerkraut. Echtes, deutsches Sauerkraut. Bei unserem Gemeinschaftshof steht grad so viel Spitzkohl, den keiner haben will, dass es echt eine Frage wert wär, ob man ein Fass machen soll, hätte man ein Fass. Seit einem Gespräch mit meinen Kollegen neulich weiß ich aber auch: die Norweger mögen echtes Sauerkraut tendenziell eher nicht. Weil es ihnen – tadaa – zu sauer ist. Banausen.

Nach Gartenarbeit und Ernte immer noch körperlich so unausgelastet gewesen, dass ich, als die Kinder im Bett lagen, spazieren gegangen bin. „Spazieren“, haha, das war eher so ein sehr strammer Marsch. Ich hörte nämlich dazu die Playlist „This is Muse“ auf Spotify. Bei „Uprising“ dachte ich da schon – hui, das ist ein gutes Marschtempo. Aber zu „Plug-In-Baby“ hätte man sicher auch langsam joggen können, gehen war schon nur noch mit Schrittverkürzung drin. Jedenfalls marschierte ich so sehr flott 4 km in 40 Minuten und kam mit rotem Kopf und durchgeschwitzt nach Hause. Das war zwar (Achtung, Wortwitz!) kein Spaziergang, aber hinterher war ich immerhin nicht mehr so aggro, Ziel also erreicht.

4 Gedanken zu “Tag 1474 – They! Will! Not! Force! Us!

  1. Bea schreibt:

    Ein ganz bisschen mehr gibt es schon noch: Zwiebeln, Möhren, alle Kohlarten, Wintersalate, Äpfel und Dörrobst. Und Speck und geräuchertes. Aber keine Eier und mit Vitamin C wird es auch schwierig. Also bin ich schon sehr dankbar für Gewächshäuser, importiertes Obst und Gemüse usw. Es hat schon seine Gründe, warum unsere Lebenserwartung drastisch höher ist als noch vor 200 Jahren. Dazu gehört außer der Medizin auch die sehr viel bessere Ernährung. Wir versuchen uns saisonal zu ernähren, regional klappt nicht ganzjährig, denn da möchte ich dann schon auch mehr als nur unsere Wintergemüse.

    Gefällt 1 Person

  2. Ich mag das saure deutsche Sauerkraut auch nicht. In Polen habe ich es gerne gegessen. Da war es ganz süß in einer cremigen Sauce… das war lecker. Wahrscheinlich auch nicht mehr so gesund. Aber lecker.

    Liken

Ich freue mich über jeden Kommentar, außer er ist blöd, dann nicht. Außerdem ist jetzt wohl der richtige Zeitpunkt, um Ihnen mitzuteilen, dass WordPress bei jedem Kommentar eine mail an mich schickt, in der die Mailadresse, die Sie angegeben haben und auch ihre IP-Adresse stehen. Müssen Sie halt selbst wissen, ob Sie mir vertrauen, dass ich diese mails von meinen Devices alle sofort lösche, und ob Sie damit leben können, dass WordPress diese Daten auch speichert (damit Sie nämlich beim nächsten Mal hier einfacher kommentieren können).

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s