Tag 1711 – Corontäne Tag 38.

Finden Sie die Titel auch so schrecklich eintönig? Dann haben Sie eine grobe Ahnung davon, wie hier die Tage sind.

Ich stand um 9:30 auf, nachdem ich seit einer Stu de wach war und mich über die News aus aller Welt aufregte. Um mich nicht mehr aufzuregen tat ich folgendes:

  • Backen: Brötchen und drei Brote, dabei Podcast hören
  • Yoshi spielen und mich darüber aufregen
  • Duschen
  • Zu den Corontäne-Freunden fahren, ohne Herrn Rabe, der hatte diffuses Halskratzen
  • Grillen, Schnacken, Kopfschmerzen aus der Hölle in der Sonne bekommen (aber hey, Sonne!)
  • Nach Hause fahren
  • Brot einfrieren
  • Yoshi spielen

Jetzt werde ich noch eine Runde Yoshi spielen (ich bin möglicherweise hooked, tja) und dann ins Vett OHNE News aus aller Welt angucken. Lalalala, ich kann das alles gar nicht hören.

Ich freue mich über jeden Kommentar, außer er ist blöd, dann nicht. Außerdem ist jetzt wohl der richtige Zeitpunkt, um Ihnen mitzuteilen, dass WordPress bei jedem Kommentar eine mail an mich schickt, in der die Mailadresse, die Sie angegeben haben und auch ihre IP-Adresse stehen. Müssen Sie halt selbst wissen, ob Sie mir vertrauen, dass ich diese mails von meinen Devices alle sofort lösche, und ob Sie damit leben können, dass WordPress diese Daten auch speichert (damit Sie nämlich beim nächsten Mal hier einfacher kommentieren können).

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s