Tag 2552 – Urlaubsmodus.

Der Tag begann ziemlich früh (dafür, dass er gestern sehr spät endete jedenfalls), ging dann aber im sehr gemütlichen Urlaubstempo weiter. Frau Wunnibar, deren K2 und ich waren Einkaufen in einem riesigen Supermarkt und bei Jysk (wir alle hatten mit Besucherritzen-Matratzen gerechnet und wir haben nur deshalb ein 1,40 m-Laken dabei, weil alle kleineren Laken entweder ebenfalls hier oder zu Hause auf den Kinderbetten (und dreckig) sind. Familie Wunnibar hatte dieses Glück im Unglück (Ich hatte ja damit gerechnet, ein zu großes Laken zu haben) nicht. Im Supermarkt daneben haben wir alles weitere bekommen, so lohnte sich die Tour wenigstens.

Während unserer Tour waren die Herren mit den verbleibenden drei Kindern am Strand und haben Muscheln gesammelt, Drachen steigen gelassen, Quallen betrachtet und was man sonst noch so tut am Strand.

Abends haben wir gegrillt, gesessen, gequatscht und Wein getrunken. Müde Kinder waren müde und wurden nach dem Essen ziemlich problemlos ins Bett verfrachtet. Da sind jetzt auch die Erwachsenen (also in anderen Betten) und sind ebenfalls platt. Von Rumhängen. Hurra!

Ein Gedanke zu “Tag 2552 – Urlaubsmodus.

Ich freue mich über jeden Kommentar, außer er ist blöd, dann nicht. Außerdem ist jetzt wohl der richtige Zeitpunkt, um Ihnen mitzuteilen, dass WordPress bei jedem Kommentar eine mail an mich schickt, in der die Mailadresse, die Sie angegeben haben und auch ihre IP-Adresse stehen. Müssen Sie halt selbst wissen, ob Sie mir vertrauen, dass ich diese mails von meinen Devices alle sofort lösche, und ob Sie damit leben können, dass WordPress diese Daten auch speichert (damit Sie nämlich beim nächsten Mal hier einfacher kommentieren können).

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s