Tag 1206 – Vorweihnachtsdings (mit Keksrezept im Sonderheft!).

Wir haben heute angefangen, ein wenig weihnachtlich zu dekorieren. Im Kühlschrank liegt ein Keksteig und für weitere Kekse und „braune Kuchen“ ist eingekauft, das machen wir morgen. Ich habe eben Mandeln gebrannt* und nun riecht hier alles nach Zimt und Karamell und ich freue mich so auf Weihnachten, wie schon lange nicht mehr. Gefühlt kompensiere ich, dass ich letztes Jahr von der Vorweihnachtszeit nichts hatte, das ging alles unter im Dissertations-Stress (es war echt die Hölle, ganz einfach. Nie wieder!), garniert mit der Rückkehr des Schilddrüsenscheißes, dem grauenvollen Vorstellungsgespräch in Deutschland und dem Tod meines Opis. Das einzig gute im letzten Dezember war der Besuch bei Frau Brüllen. Und dass am 22. um 16 Uhr die Diss abgegeben war. Dieses Jahr jedenfalls wird das alles ganz anders, und das ist doch wundervoll. Ich freue mich auch schon sehr auf meine neue Arbeit, das wird super. Ich hab sogar Lust, die Nachbarn auf richtigen Glühwein einzuladen, wir haben zwar nur eine Flasche komischen (as in: halbtrockenen) Rotwein, aber da ließe sich ja was besorgen.

Ich fühle mich einfach grad sehr zufrieden und auch sehr weit entfernt von kaputt. Das ist etwas befremdlich, dass mir das so auffällt. Andererseits: die letzten eineinhalb Jahre waren einfach anstrengend. Gut, dass das sprichwörtliche Zahnfleisch nachwachsen kann.

Aber das Keksrezept. Ich bin ganz sicher, dass ich das schon mal aufgeschrieben habe, aber ich habe es nicht gefunden**, also habe ich es vielleicht nicht anständig getaggt und das ist ja Mist, ich will das finden können, wenn ich danach suche. Falls das nun also für Sie redundant ist, entschuldige ich mich schon mal.

Hier mein Lieblings-Keks-Rezept: Grümmel-Nuss-Kekse. Meine Oma (väterlicherseits) machte die immer, ich fand als Kind die Herstellung denkbar langweilig, aß das Resultat aber trotzdem sehr gerne. Bei meinen Großeltern war ja mein Opa für die meisten Kuchen und alle Brote (und Rosinenbrot) zuständig, Kekse backte aber meine Oma. Das war jedes Jahr ein ganz schönes Wochenende. Freitags Teige machen, Samstags backen, Sonntags anmalen. Ich liebte alles davon. Die Grümmel-Nuss-Kekse mag ich bis heute am liebsten und sie erinnern mich auch immer an Oma, genauso wie Linseneintopf und anderes „Mittach“. So, und bevor ich jetzt rührselig rumheule, endlich das Rezept.

Man braucht

  • 100 g braunen Zucker
  • 200 g Butter
  • 1 EL Wasser/Kirschwasser/Rum…
  • 200 g Mehl
  • 200 g gemahlene Haselnüsse
  • 100 g Grümmelkandis
  • 1 Ei
  • Etwas Zimt und
  • Etwas Muskatnuss
  • 1 Prise Salz
  • Dunkle Blockschokolade zum Dekorieren

Butter und braunen Zucker schaumig rühren. Dann Ei, Flüssigkeit und die Gewürze unterrühren. Mehl, gemahlene Nüsse und Kandiszucker unterkneten. Gut vermengen und dann den Teig halbieren, jede Hälfte zu einer Rolle formen und in Alu- oder Klarsichtfolie gewickelt über Nacht in den Kühlschrank legen.

Am nächsten Tag den Backofen auf 180 Grad vorheizen, die Rollen aus dem Schrank holen und ca. 0,7 cm dicke Scheiben abschneiden. Diese 10-15 Minuten lang backen, sie sollten dann etwas gebräunt sein. Auf einem Rost auskühlen lassen, die Schokolade schmelzen und jeweils eine Hälfte des Kekses damit einstreichen. Schokolade fest werden lassen – fertig.

___

*und jetzt Brandblasen am Daumen und Zeigefinger, weil meine Hand bei einer aus der Pfanne gehopsten Mandel schneller war als mein Hirn

**ja, ich Google meine eigenen Rezepte, das ist sehr praktisch.

6 Gedanken zu “Tag 1206 – Vorweihnachtsdings (mit Keksrezept im Sonderheft!).

  1. ohmskine schreibt:

    Sehr geehrte Frau Dr. Rabe,
    Sie haben sich diese fröhliche, gesunde und vorfreudige Adventszeit redlich verdient!
    Ich freue mich mit Ihnen, daß der Kontrast zu letztem Jahr maximal ist.
    Das Grümmelkeksrezept läßt mich überlegen, ob ich nicht doch mal wieder Kekse backen möchte. (Die mit besinnlichen Terminen, Klassenarbeiten und Jahresendgesprächen vollgepfropfte Adventszeit scheint mir der denkbar ungünstigste Jahresabschnitt für vermeidbare, unkalkulierbare Küchenexperimente, zumal man von allen Seiten mit Backwaren beschmissen wird.)
    Ich wünsche Ihnen und Ihren Lieben eine köstliche, funkelnde, herrlich duftende und himmlisch klingende Vorweihnachtszeit in Ihrem gemütlichen neuen Heim!

    Gefällt mir

  2. Möwi schreibt:

    Liebe Frau Rabe, ich gönne Ihnen diese Entspannung und einen genussvollen Advent von ganzem Herzen, zumal ich letztes Jahr so mitgelitten habe… Genießen Sie es, und laden Sie die Batterien ordentlich auf! ^_^
    Die Kekse klingen sehr lecker, gibt es vielleicht auch ein Foto?!… ;-)
    Ich wünsche Ihnen und den anderen Raben einen wunderschönen Adventssonntag!

    Gefällt 1 Person

  3. Mamamaj schreibt:

    Ich wünsche euch auch eine schöne Adventszeit! Ich drück ganz fest die Daumen fürs kommende Jahr und denke es ist verdient sich eine richtig kitschige Adventszeit zu gönnen :)
    Sag mal das Rezept klingt sehr lecker, ich frag mich bloß gerade ob die sehr süß sind wegen des Kandiszuckers?

    Gefällt 1 Person

  4. E. schreibt:

    Ich mag Plätzchen backen gar nicht – hab aber auch meine diesbezügliche Karriere ausgerechnet mit fummeligen Vanillekipferl begonnen. Aber das Rezept ruht im Kühlschrank und ich freu mich morgen aufs fertig machen :-) hatte noch Kandis, der gar zu lange ungenutzt rumstand.

    Viele Grüße

    Gefällt 1 Person

Ich freue mich über jeden Kommentar, außer er ist blöd, dann nicht. Außerdem ist jetzt wohl der richtige Zeitpunkt, um Ihnen mitzuteilen, dass WordPress bei jedem Kommentar eine mail an mich schickt, in der die Mailadresse, die Sie angegeben haben und auch ihre IP-Adresse stehen. Müssen Sie halt selbst wissen, ob Sie mir vertrauen, dass ich diese mails von meinen Devices alle sofort lösche, und ob Sie damit leben können, dass WordPress diese Daten auch speichert (damit Sie nämlich beim nächsten Mal hier einfacher kommentieren können).

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s